Startseite » Technik » Entwicklung »

Poröse Werkstücke werden locker angesaugt

Handhabung
Poröse Werkstücke werden locker angesaugt

Die neuen Mehrstufenejektoren von Schmalz (Halle 3, Stand 3020 und 3110), die Ejektoren-Baureihe SEM, überzeugen durch ein sehr hohes Saugvermögen. Die mehrstufige Ejektordüse ist hocheffizient: So können poröse Werkstücke wie etwa Kartonagen, Dämm- und Verpackungsmaterialien schnell und prozesssicher gehandhabt werden. Die Ejektorenfamilie eignet sich für Montage- und Produktionsprozesse, die hohe Absaugvermögen bei geringem Luftverbrauch erfordern. Das Gerät stellt Vakuum auch im unteren Leistungsbereich bereit – das spart Kosten und verkürzt Zykluszeiten. Grundkörper und Düsensystem sind aus Kunststoff. Das macht die Ejektoren leicht und widerstandsfähig. •

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de