Startseite » Technik » Entwicklung »

US-Geschäft hält deutsche Exporte auf Kurs

Maschinen- und Anlagenbau
US-Geschäft hält deutsche Exporte auf Kurs

Deutschland hat laut dem Branchenverband VDMA im ersten Quartal dieses Jahres Maschinen im Wert von insgesamt 36,6 Mrd. Euro und damit nur knapp mehr als im ersten Quartal 2014 exportiert. Damals waren es 36,5 Mrd. Euro; das entspricht einem Plus von 0,2 %. Die stärksten Impulse gingen dabei vom Geschäft mit den USA aus, das um 17,3 % gegenüber dem Vorjahr wuchs. Die Vereinigten Staaten waren damit erstmals seit 2008 wieder stärkster Abnehmer für deutsche Maschinen mit einem Anteil von 11,1 %. China, in den vorangegangenen Jahren das Zugpferd für den Maschinenexport, folgt mit einem Wachstum von 2,9 % im Jahresvergleich und einem Anteil von 10,5 % an zweiter Stelle.

Einen starken Rückgang erlebte der Export nach Russland mit einem Minus von 28,4 %. In der Rangliste der Exportdestinationen des deutschen Maschinenbaus rutschte der Flächenstaat somit von einem 4. Platz im Jahr 2013 auf den 10. Platz im aktuellen Quartal ab – und damit hinter einige europäische Länder wie beispielsweise Polen, das – wie schon im vergangenen Jahr – im aktuellen Quartal mit einem kräftigem Marktwachstum (+10,8 %) aufwartete.
Die EU insgesamt stagnierte hingegen als Exportmarkt mit einem Minus von 1,3 %. Insbesondere die Ausfuhren nach Frankreich, dem traditionell drittstärksten Markt des deutschen Maschinenbaus, sackten nochmals um 8,8 % ab, während die Märkte Nr. 4 und 5, das Vereinigte Königreich und Italien, um 3,8 beziehungsweise 4,5 % mehr Maschinenbauprodukte aufnahmen. (bö) •
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de