Schweissen & Schneiden 2017: Zentrierstifte

Cerazur ermöglicht eine bis zu 40mal längere Standzeit

Doceram.jpg
Bild: Hersteller
Anzeige

Wenn es um die Fixierung der Bleche und Baugruppen in automatisierten Schweißstraßen geht, bietet der Verzicht auf (Hart-)Metall klare Vorteile. Doceram (Halle 10, Stand C 74) präsentiert Zentrierstifte aus Cerazur, einem Yttrium-stabilisierten Zirkoniumoxid. Die bis zu 40mal längere Standzeit wird vor allem durch die hohe Härte und Schlagzähigkeit der Hochleistungskeramik erzielt. Komponenten aus Cerazur bleiben selbst bei extremer mechanischer Beanspruchung formstabil. Zweitens bietet die Keramik den Vorteil, dass keine Schweißspritzer an ihr haften bleiben. Das verhindert Produktionsunterbrechungen aufgrund von fehlerhafter Fixierung, die aus dem Materialaufbau resultiert. Das heißt: Wenn in der Fertigungslinie Cerazur-Zentrierstifte zum Einsatz kommen, bleibt die Positioniergenauigkeit über lange Zeiträume gewährleistet. Auf diese Weise werden exakt reproduzierbare Schweißergebnisse erreicht. Das ist gerade in der automatisierten hochgetakteten Produktion wie etwa im Kfz-Karosseriewerk ein wichtiger Vorteil, gegenüber dem die Mehrkosten der Hochleistungskeramik in den Hintergrund treten. Das gilt auch für Bördeln und Clinchen.



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 16
Ausgabe
16.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de