Startseite » Technik » Fertigung »

Composites-Fertigung in der Simulation

Virtual-Prototyping-Lösungen
Composites-Fertigung in der Simulation

Die Simulationspakete Pam-Form und Pam-RTM 2012 der Engineering System International GmbH unterstützen die optimierte Fertigung von Rohtextilien und Prepregs – im Bild zu sehen ist eine thermoplastische Umformung. Pam-Form simuliert das Formen und Vorformen von Bauteilen aus Verbundwerkstoffen und hilft, die jeweils am besten geeigneten Materialien, Bearbeitungsprogramme und Verfahrensparameter auszuwählen. Damit soll es möglich werden, Fehler wie Faltenbildung, übermäßige Scherung, Bridging-Effekte oder ungünstige Dickenverteilungen vorauszusagen und zu korrigieren.

Pam-RTM hingegen simuliert Harzeinspritzungen und -infusionen in Preforms mit oder ohne Einsätzen sowie Kernmaterialien und deckt eine breite Auswahl an LCM-Fertigungsverfahren ab (Liquid Composites Molding).
ESI, Eschborn, Tel. (6196) 9583-0
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de