HSK-T-Werkzeugprogramm für Komplettbearbeitungs-Maschinen

Die Dreher sind jetzt mit im Boot

Alle Köpfe des HSK-T-Drehwerkzeug-Programms sind nitriert. Das sichert eine lange Lebensdauer Bild: Ceratizit
Anzeige
Der Hersteller Ceratizit hat sein Drehwerkzeugprogramm komplettiert. Das HSK-Konzept für rotierende Werkzeuge wurde dabei durch HSK-T ergänzt, um die Vorteile dieses Systems auch im Bereich Drehen anbieten zu können. Genauigkeit, einfache Handhabung, hohe Steifigkeit und radiale Positionsgenauigkeit standen dabei ganz oben auf der Liste.

Der Trend geht hin zu Komplettbearbeitungs-Maschinen. Drehen, Fräsen und Bohren auf einer Maschine. Mit einer einheitlichen Werkzeugschnittstelle für stehende und rotierende Werkzeuge lässt sich die Flexibilität dieser Maschinen nun optimal nutzen. Bei den rotierenden Werkzeugen hat sich die herstellerunabhängige Schnittstelle HSK (Hohlschaftkegel) als Werkzeugaufnahme durchgesetzt. Diese Schnittstelle bietet hohe Präzision, konnte bislang bei den Drehwerkzeugen allerdings nur bedingt eingesetzt werden. Eine hinreichend genaue Positionierung der Spitzenhöhe war nicht sichergestellt. Das HSK-Konzept wurde nun durch HSK-T (T für Turning, also Drehen) ergänzt, um die Vorteile dieses Systems auch beim Drehen anbieten zu können.

Der Hersteller Ceratizit bietet jetzt ein komplettes HSK-T-Drehwerkzeug-Programm. Dieses ist auf die Komplettbearbeitung komplexer Werkstücke auf so genannten Multitasking-Maschinen ausgerichtet und derzeit in den Größen HSK-T63 und HSK-T100 lieferbar. Weltweit hat der Hersteller nach eigenen Angaben damit das umfangreichste HSK-T-Programm. Damit können nun mit der HSK-T-Schnittstelle alle Bearbeitungsverfahren optimal abgedeckt werden: Drehen, Fräsen oder Bohren von Turbinen- oder Generator-Wellen, Triebwerks- und Fahrwerks-Teilen, Aluräder für Flugzeuge, Extruderschnecken, Lkw-Nockenwellen, Großkurbelwellen oder Windenergie-Getriebewellen. Alle Köpfe des HSK-T-Drehwerkzeug-Programms sind nitriert, was eine lange Lebensdauer garantiert. Eine spezielle Oberflächenbehandlung sorgt für einen guten Korrosionsschutz.
Ceratizit, Reutte (Österreich),
Tel. 0043-5672-2000,
Halle 2, Stand B06
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 18
Ausgabe
18.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de