Startseite » Technik » Fertigung »

„Die Rahmenbedingungen haben sich wieder deutlich verbessert“

Kurt Radermacher (FDM) zur Messe Usetec und zum Markt für Gebrauchtmaschinen
„Die Rahmenbedingungen haben sich wieder deutlich verbessert“

„Seit vorletztem Jahr hat die Nachfrage in allen Bereichen des Maschinenhandels zugenommen.“
Der Verband FDM als fachlicher Träger der Gebrauchtmaschinenmesse Usetec erkennt positive Erwartungen seiner Mitglieder für 2012. Für Geschäftsführer Kurt Radermacher hat die Nachfrage nach Gebrauchten zugelegt.

Herr Radermacher, wie beurteilen Sie heute aus Sicht des Verbandes den Standortwechsel der Gebrauchtmaschinenmesse von Karlsruhe nach Köln?

Als einen großen Schritt nach vorne und zwar für Besucher und Aussteller gleichermaßen. Die hohe Internationalität des Themas „gebrauchte Technologien“ erfordert einen weltweit bekannten, gut zu erreichenden, attraktiven Standort. Diese Voraussetzungen erfüllt Köln in idealer Weise. Historisch gewachsen, im Herzen Europas gelegen, ist die Kultur- und Medienstadt Köln rund um den Globus bekannt und nicht nur zum Besuch der Usetec immer eine Reise wert.
Welche Bedeutung hat für Ihre Mitglieder die Ausweitung des Messeangebotes um die Bereiche Formen und Werkzeuge?
Hier geht es nicht um eine weitere Messe zum Thema „Werkzeuge“ sondern um die Komplettierung des bereits vorhandenen Gebrauchtangebotes. Schließlich benötigen auch gebrauchte Maschinen neue Werkzeuge und die Austeller können durch die Ergänzungen der Nomenklatur jetzt ihr gesamtes Portfolio darstellen.
Wie hat sich im letzten Jahr aus Sicht des Verbandes der Markt für Gebrauchtmaschinen entwickelt und welche Erwartungen haben Sie für das laufende Jahr?
Seit vorletztem Jahr haben sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der gesamten Branche glücklicher Weise wieder deutlich verbessert und sowohl neue wie gebrauchte Werkzeugmaschinen werden wieder nachgefragt. Bei Neumaschinen hat dies zunehmende Lieferzeiten zur Folge, bei gebrauchten Maschinen wird die Beschaffungsseite für unsere Mitgliedsfirmen zunehmend schwieriger. Vorausgesetzt, dass keine weiteren Hiobsbotschaften mehr auftauchen, darf man dem Jahr 2012 mit positiven Erwartungen entgegensehen.
Wo liegen derzeit die Nachfrageschwerpunkte? Haben die sich durch die Unruhen in den arabischen Ländern verändert?
Die Nachfrage hat in allen Bereichen des Maschinenhandels zugenommen. In der Metallbearbeitung ebenso wie in den Bereichen Holz, Kunststoff, Textil, Verpackung, Druckmaschinen, Medizintechnik oder Sondermaschinen. Ein im Gebrauchtmaschinenbereich anhaltender Trend ist allerdings die überproportionale Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Maschinen wie konventionellen oder CNC-gesteuerten Bearbeitungszentren.
Was die Auslandsnachfrage angeht, können wir auch über die Statistiken unseres Gebrauchtmaschinenportals MachineStock.com keinen nennenswerten Rückgang von Anfragen aus dem arabischen Raum verzeichnen. Der Bedarf und die Anfragen sind nach wie vor da; das Problem sind die Importbestimmungen einzelner Länder.
Wie hat sich die Auktionsplattform des Verbandes entwickelt?
Über unsere Versteigerungsplattform MachineStock-Auctions wurden bereits einige Maschinen verkauft. Das Projekt ist allerdings noch zu jung, um hier Prognosen aussprechen zu können. Unseren Mitgliedsfirmen ist wichtig, dass ihre Gemeinschaft als professionelle, kompetente und seriöse Anbieter wahrgenommen wird, und dass sich die Versteigerungsplattform ebenso wie unser Gebrauchtmaschinenportal MachineStock.com als sogenannter Trusted Marketplace im World Wide Web etabliert. Schließlich ist die Nutzung beider Plattformen für den Maschinensuchenden in jeder Hinsicht kostenlos und ohne Risiko: Bei uns finden sie kein Kleingedrucktes oder sonstige bösen Überraschungen. Anonyme Angebote gibt es nicht.
Dr. Rolf Langbein
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de