Startseite » Technik » Fertigung »

Euroblech 2022: Cloos zeigt vernetzte Schweißtechnik

Messe Euroblech 2022: Schweißtechnik
Digitalisierung und Vernetzung im Fokus

Intelligente Lösungen für eine schnellere, flexiblere und wirtschaftlichere Schweißfertigung verspricht Cloos auf der Messe (Halle 26, Stand H52). Dazu präsentiert das Unternehmen industrielle Lösungen von Einstieg bis Premium und vom Handschweißgerät bis zum verketteten Robotersystem.

Im Mittelpunkt des Messestandes stehen Vernetzung und Digitalisierung. „Die Verschmelzung von physischer und virtueller Welt ermöglicht eine kontinuierliche Verbesserung der manuellen und automatisierten Schweißfertigung“, sagt Cloos-Geschäftsführer Stephan Pittner. Genau dies will der Schweißtechnik-Spezialist auf der Euroblech 2022 demonstrieren. Ein Ausblick auf diese Seite des Messeauftritts:

So können Anwender mit der IoT-Platform C-Gate in Echtzeit auf Informationen aus ihrer Schweißproduktion zugreifen. Dort werden sämtliche Daten zentral erfasst und verarbeitet und versetzen. Auf diese Weise lassen sich die Produktionsprozesse bis ins Detail überwachen und vorausschauend steuern – von der Handschweißstromquelle bis hin zur vollautomatischen Fertigungslinie.

Schweißroboter offline programmieren

Daneben ermöglicht die RoboPlan-Software von Cloos die Offline-Programmierung von automatisierten Roboter-Schweißanlagen. Bei RoboPlan werden Schweiß- und Verfahrwege sowie Sensorroutinen an 3D-Modellen erstellt und in die Steuerung des Roboters übertragen. Dies steigert die Anlagenauslastung, optimiert den Fertigungsprozess und flexibilisiert die Schweißfertigung.

Modulares System fürs automatisierte Schweißen

„Wir möchten Automatisierungslücken schließen und die Effizienz der Fertigungsprozesse erhöhen“, betont Pittner. „Deshalb bieten wir ganzheitliche Lösungen für das automatisierte Schweißen“: Das Qirox-System umfasst Robotertechnik, Positionierer, Sicherheitstechnik, Sensorik und Software sowie die Schnittstelle zur Prozesstechnologie. Dabei reiche das Produktspektrum von einfachen, kompakten Standardsystemen bis hin zu komplexen, verketteten Anlagen mit selbstständiger Bauteilidentifizierung und automatischen Be- und Entladeprozessen.

Alles verkettet: Schweißen, Schleifen und Polieren

Als Highlight des Messestandes hebt Cloos die automatisierte Fertigungslinie hervor, die verschiedene Schweißprozesse sowie vor- und nachgelagerte Produktionsprozesse verbindet. „Die Nachfrage nach hochkomplexen, verketteten Fertigungssystemen steigt kontinuierlich und der Automatisierungsgrad erhöht sich insgesamt“, erklärt Pittner. „Immer häufiger möchten unsere Kunden automatisierte Schweißtechnik mit Handling- und Schleifapplikationen in einer Produktionslinie integrieren.“

So umfasst diese verkettete Roboteranlage auch das automatisierte Schleifen und Polieren. Während Cloos das Know-how im Bereich Roboter- und Anlagenbau einbringt, steuert FerRobotics die technologische Expertise für die Schleifapplikationen mit patentierter Kraft-/Kontaktintelligenz bei in diesem gemeinsamen Messeprojekt.

Cobot trifft Hightech-Schweißstromquelle

Zudem feiert der neue Qineo ArcBoT seine Premiere und bietet einen einfachen Einstieg in das automatisierte Schweißen. Mit dem Cobot schweißen Anwender auch kleine Losgrößen wirtschaftlich und in gleichbleibend hoher Qualität, verspricht Cloos. Die Hightech-Schweißstromquelle Qineo und der hochpräzise Cobot ergänzten sich dabei „perfekt“. Das kompakte „Ready to weld“-Komplettpaket wird schweißfertig ausgeliefert.

Kontakt:
Carl Cloos Schweißtechnik GmbH
Carl-Cloos-Straße 1
35708 Haiger
Tel.: +49 2773/85–0
info@cloos.de
www.cloos.de



Hier finden Sie mehr über:
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2023
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de