Startseite » Technik » Fertigung »

Einfach anzuwenden, groß in der Wirkung

Fertigung
Einfach anzuwenden, groß in der Wirkung

Anzeige
Schnelllaufspindel | Werkzeuge mit Durchmessern unter 3,5 mm erreichen auf den herkömmlichen motorgetriebenen Maschinenspindeln selten geeignete Schnittgeschwindigkeiten. Die Folge: geringe Werkzeugstandzeiten, schlechte Oberflächen und lange Laufzeiten.

Die Spinjet-Schnelllaufspindeln lösen dieses Problem laut Hersteller Iscar (Halle 6, Stand M14/N13) schnell und kosteneffizient. Angetrieben durch die Kühlmittelpumpe, erzielen die Schnelllauspindeln zwischen 20 000 und 60 000 min-1. Als Grundvoraussetzung wird ein Kühlmitteldruck von mindestens 20 bar und eine Volumenleistung von mindesten 15 l/min benötigt.

Spinjet gibt es in den Ausführungen
  • TJS 20 000,
  • TJS 30 000 und
  • TJS 40 000,
wobei die Zahl die zu erwartende Drehzahl unter Beaufschlagung mit 20 bar angibt.
Betrieben werden können die Spindeln innerhalb eines Bereiches zwischen 20 und 40 bar. Im Gegensatz zu aufwendigen Getriebespindeln oder der Maschinenspindel unterliegen die Spinjet-Spindeln auch bei hohen Drehzahlen nahezu keinem Verschleiß. Das Medium KSS oder auch Öl ist auf fast allen Bearbeitungszentren, Drehmaschinen oder Multi-Tasking-Maschinen vorhanden.
Kostengünstig und mit nur geringen Anschaffungskosten im Vergleich zu einer HSC-Maschine können die Spindeln mit dem Werkzeugwechsler eingewechselt, und sonst unproduktive Arbeiten in nur einer Aufspannung abgearbeitet werden.
Das Anwendungsfeld ist vielfältig: Schlichtbearbeitungen beim Herstellen von Freiformen mit kleinen Kugelfräsern, Gravur- oder Entgratarbeiten, kleine Bohrungen, selbst Schleifarbeiten sind möglich. Je nach Bauteil und Maschinenvoraussetzungen kann sich die Anschaffung nach Aussage von Iscar bereits nach vier Wochen amortisieren. •

„Die EMO ist für Iscar ein wichtiger internationaler Messeauftritt. Sicherlich wird ein zentrales Thema bei vielen Werkzeugherstellern die zielgerichtete Kühlmittelzuführung sein. Diese Technologie kommt bei uns seit Jahren standardmäßig zum Einsatz und wird auch auf unserem Messestand in vielen Werkzeuglösungen zu finden sein. Wir stellen Neuheiten aus der IQ-Kampagne zum Drehen, Bohren, Fräsen und Gewinden vorstellen. Der Fokus liegt auf neuartigen Geometrien, Schneidstoffen und Beschichtungen.“
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de