Stanz-Laser-Maschine

Einfach prozesssicher und doppelt flexibel

Anzeige
Gesteigerte Prozesssicherheit, beste Teilequalität und minimierte Nebenzeiten sind Merkmale der neuen Stanz-Laser-Maschine von Trumpf. Die TruMatic 6000 basiert auf einem ausgereiften Maschinenkonzept und kombiniert die Stärken der Laser- und der Stanztechnologie. Sie ist dadurch sehr flexibel und vielseitig. Der Laser schneidet jede beliebige Kontur und mit dem Stanzkopf sind Standardkonturen und Umformungen möglich. Mit zahlreichen innovativen Funktionen setzt die Anlage laut den Ditzingern neue Maßstäbe in der Stanz-Laser-Bearbeitung.

Für die hohe Prozesssicherheit der TruMatic 6000 sorgt zum Beispiel die Smart Punch Monitoring-Funktion. Sie prüft, ob ein Loch gestanzt wurde, und erkennt so frühzeitig einen möglichen Stempelbruch. Insbesondere während Nacht- und Wochenendschichten vermeidet diese Funktion Ausschuss. TruMatic Assistenz-Systeme erhöhen die Prozesssicherheit weiter: Ein Sensor erkennt, falls ein fertiges Teil wider erwarten nicht durch die Teileklappe gefallen ist. Über eine Vibration der Teileklappe, ein Klopfen des Laserniederhalters und ein Absenken der Matrize behebt die Maschine diese ungeplante Situation selbstständig. Michael Grave, Betriebsleiter bei der Jörg Oberschmidt GmbH + Co. KG, Westerkappeln, die seit Juni 2012 als Testkunde mit der neuen Stanz-Laser-Maschine arbeitet, bestätigt: „Besonders die Prozesssicherheit ist beeindruckend. Ich bin schon seit 25 Jahren in diesem Geschäft, aber eine solche Zuverlässigkeit habe ich bei einer Kombimaschine noch nicht erlebt.“
Kratzerfreie Oberflächen und saubere Kanten sind maßgeblich für eine hohe Teilequalität von Kombiteilen. Die TruMatic 6000 bietet für diese Ansprüche die passenden Lösungen. Mit der absenkbaren Matrize lässt sich das Blech auf der Maschine ohne Matrizenkontakt positionieren. So entstehen keine Kratzer auf der Blechunterseite. Auch die Blechoberseite bleibt während der Bearbeitung komplett kratzerfrei, da der Laserniederhalter nun eine eigene NC-Achse hat. Er kann damit separat reguliert und zum Beispiel auf Umformungen angehoben werden. Für ein sauberes, schonendes Entladen gibt es optional mit Bürsten versehene Teileklappen, die beim Ausschleusen Kratzer vermeiden.
Für hochwertige Kanten sorgen die Laserstrahlquellen, mit denen die Maschine problemlos jede beliebige Kontur schneidet. Dank intelligenter Laserleistungssteuerung erreicht sie auch bei kleinen Ecken und Konturen ein sehr gutes Schneidergebnis. Kunden können nach Bedarf zwischen einem CO2-Laser 2, 2,7 oder 3,2 kW Laserleistung wählen.
Damit die TruMatic 6000 so produktiv wie möglich arbeiten kann, sind Rüst- und Vorbereitungszeiten auf ein Minimum reduziert. Für den Laserschneidprozess erübrigt sich durch die Ein-Schneidkopf-Strategie der Schneidkopfwechsel. Beim Stanzen lassen sich Werkzeugwechsel nicht komplett vermeiden. Den Aufwand dafür reduziert die neue TruMatic aber. Wie bei allen Stanz- und Kombimaschinen von Trumpf kann über die Rotation des Stanzkopfes ein Werkzeug beliebig gedreht und so in unterschiedlichen Richtungen genutzt werden. Zudem vereint das MultiTool-System bis zu zehn Stempel und Matrizen in einem Werkzeug. Fällt doch ein Wechsel an, ist er innerhalb von 3,2 s erledigt.
Trumpf, Ditzingen,
Tel. (07156) 303-0
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 29
Ausgabe
29.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de