Startseite » Technik » Fertigung »

Europazentrale von Hwacheon nach Bochum umgezogen

Werkzeugmaschinen
Europazentrale von Hwacheon nach Bochum umgezogen

Die Leitung des koreanischen Werkzeugmaschinenbauers Hwacheon bei der Eröffnung der neuen Europazentrale in Bochum (v.l.): Klaus Ludwig (Vice President), Young-Doo Kwon (President und CEO), Kyu-Bok Cho (Europa-Chef) Bild: Industrieanzeiger
Der koreanische Maschinenbauer Hwacheon Machine Tool Co. Ltd. ist mit seiner Europazentrale von Düsseldorf nach Bochum gezogen. Die Hwacheon Machinery Europe GmbH befindet sich nun auf dem Gelände des deutschen Vertriebspartners Hommel, der wiederum zur Bochumer Werkzeughandelsgruppe Wollschläger gehört. Frank Wollschläger, Geschäftsführender Gesellschafter der Gruppe, sagte anlässlich der Eröffnungsfeier: „ Das gemeinsame Nutzen der Infrastruktur für Präsentation und Service ist ein wichtiges Plus unser Partnerschaft hier am Standort.“ CNC-gesteuerte und konventionelle Werkzeugmaschinen, Schleifservice und Präzisionswerkzeuge ergänzen sich dabei zu einer Komplettlösung, die der Kunde hier quasi aus einer Hand bekommt.

Hwacheon wurde 1952 zunächst als Gießerei gegründet und entwickelte sich wenig später zu einem der ersten Werkzeugmaschinenhersteller Koreas. Heute beschäftigt das noch immer mehrheitlich in Familienbesitz befindliche Unternehmen rund 1200 Mitarbeiter, die etwa 2300 CNC-Maschinen im Jahr herstellen. Die Koreaner legen laut ihrem aus Deutschland stammenden Vice President Klaus Ludwig besonderen Wert auf hochwertigen, soliden Maschinenbau. hw
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de