Startseite » Technik » Fertigung »

Für alle Luftbedürfnisse und Betriebsgrößen

Energieeffiziente Druckluft- und Vakuumlösungen
Für alle Luftbedürfnisse und Betriebsgrößen

Anzeige
Drucklufttechnik | Von Industrie- und ölfreier Druckluft über Stickstoff, Sauerstoff bis hin zum Vakuum: Atlas Copco zeigt auf der Messe Neu- und Weiterentwicklungen in allen Bereichen der Druckluft- und Vakuumerzeugung sowie maßgeschneiderte Service- und Optimierungsangebote.

Highlight bei Atlas Copco (Halle 26, Stand B40) ist „der energieeffizienteste Kompressorraum, den wir je hatten“, sagt Jürgen Wisse, Geschäftsbereichsleiter Industriedruckluft der Atlas Copco. Besucher können zwei komplette Installationen in Betrieb erleben. In Hannover zeigt der Hersteller beispielhaft energiesparende Lösungen für alle Luftbedürfnisse.

So erzeugt ein öleingespritzter, drehzahlgeregelter Schraubenkompressor des sehr kompakten Typs GA VSD+ Druckluft, mit der unter anderem ein Stickstoffgenerator versorgt wird. Die zweite Installation zeigt einen ölfrei verdichtenden Drehzahnkompressor aus der ZT- Serie in Aktion, der mit der erzeugten Druckluft einen Sauerstoffgenerator betreibt.
Als zusätzliches Thema stellt Atlas Copco die Vakuumtechnik heraus: Hier zeigt das Unternehmen als Neuheit den Prototyp der Vakuumpumpe GHS 1900 VSD+, die im Rahmen einer zentralen Versorgung die Vakuumerzeugung exakt an den Bedarf des Kunden anpasst. Die Pumpe ist eine Erweiterung der neuesten Vakuumbaureihe GHS 350–900 VSD+, die auf der Comvac offiziell eingeführt wird.
Drehzahlregelung senkt Energiekosten
Für die energieeffiziente Erzeugung von Industrieluft gibt es verschiedene Technologien: von ölfrei verdichtenden Scrollkompressoren der SF-Serie bis hin zu den neuesten öleingespritzten GA-VSD+-Kompressoren, die durch ihre variable Drehzahlregelung extrem sparsam laufen. Zum Teil sind die Maschinen bereits ab Werk mit einem Kältetrockner für die Aufbereitung der Druckluft ausgestattet.
Bei den GA-VSD+-Maschinen ist der Permanentmagnet-Motor in das Schraubenelement integriert, was den Energiebedarf noch weiter senkt. Die Serie der Schraubenkompressoren kam 2013 mit Leistungen ab 7 kW auf den Markt und wurde inzwischen um leistungsstärkere Modelle mit 18 bis 37 kW erweitert. „Die Energieeinsparungen betragen in der Regel bis zu 50 Prozent gegenüber den bisherigen Maschinen“, verspricht Wisse.
Wer 100 % ölfreie Druckluft benötigt und sich nicht auf die Aufbereitung mit Abscheidern und Filtern verlassen will, für den gibt es unter anderem Drehzahn- und Schraubenkompressoren der ZR-Reihe sowie für Niederdruckanwendungen die ölfreien ZS-Gebläse. Alle genannten Maschinen sind nach ISO 8573-1 Klasse 0 zertifiziert und eignen sich vor allem für solche Einsatzzwecke, bei denen der Anwender garantiert reine und ölfreie Luft benötigt und jegliches Risiko von Ölverunreinigungen ausschließen will. (sk) •
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de