Wendeschneidplatten

Für hartnäckiges Material

Bild: Hersteller
Anzeige
Die Walter AG stellt eine neue Sorte vor: Bei der im HIPIMS-Verfahren hergestellten WSM01 konnte laut Hersteller eine extrem glatte Oberfläche erzielt werden. Sie zeichne sich durch eine gute Schichtdickenverteilung und Schichtanbindung aus. Zur Bearbeitung von schwer zerspanbaren ISO-S-Werkstoffen wie Titanlegierungen, Kobaltbasislegierungen und Nickelbasislegierungen (etwa Inconel 718) empfiehlt die Walter AG die Kombination mit der neuen MS3-Geometrie: Die negative Wendeschneidplatte gibt es sowohl umfangsgesintert als auch umfangsgeschliffen. Die neue Platte eigne sich besonders zum Bearbeiten labiler oder dünnwandiger Bauteile mit langer Auskragung, da Vibrationen aufgrund von weniger Schnittdruck verringert werden könnten.

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 22
Ausgabe
22.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de