Startseite » Technik » Fertigung »

Jetzt rotieren in Gosheim auch die Werkstücke

Werkzeugmaschinen: Hermle stellt neue 5-Achsen-Zentren vor
Jetzt rotieren in Gosheim auch die Werkstücke

Anzeige
Frästechnikspezialist Hermle bietet zwei Maschinen seiner C-Baureihe jetzt mit Drehtisch an. Die Fräs-Dreh-Zentren erlauben Drehoperationen in jeder Position des Schwenkrundtisches. Auch bei den Fräszentren gibt es mit dem C 42 U dynamik und dem großen C 60 U dynamic Neuheiten.

Anlässlich ihrer traditionellen Hausausstellung in Gosheim präsentierte die Berthold Hermle AG eine Reihe von Neuheiten. Mit dem 5-Achsen-Bearbeitungszentrum C 42 U dynamic ergänzen die Schwaben ihre C-Baureihe. Das Hochleistungszentrum wurde komplett neu konstruiert und ist in modifizierter Gantry-Bauweise konzipiert. Mit Verfahrwegen von 800, 800 und 550 mm in X-, Y- und Z-Richtung fügt es sich in die Modellreihe mit den Typen C 20, C 30, C 40 und C 50 ein. Prädestiniert ist die Maschine für Anwendungen, die höchste Genauigkeit, kleinste Toleranzen und beste Oberflächengüten verlangen – etwa in den Bereichen Werkzeugbau, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Motorenbau und Rennsporttechnik sowie in der Zulieferindustrie.

Für hochwertige Ergebnisse sorgen unter anderem die guten Dämpfungseigenschaften des Mineralgussbetts, die beidseitige Lagerung sowie der Tandemantrieb des NC-Schwenkrundtisches, das vierfache Wälzführungssystem und der mittig angeordnete Hauptantrieb für die Y-Achse. Die A-Achse lässt sich um ± 130° schwenken. Das platzsparend in den Grundkörper integrierte ringförmige Werkzeugmagazin für 42 Tools arbeitet nach dem Pick-up-Prinzip und ermöglicht Span-zu-Span-Zeiten von 4,5 s. Optionale Zusatzmagazine bieten genug Kapazitäten, um auch komplexe Werkstücke oder Produktfamilien ohne weitere Rüstvorgänge komplett bearbeiten zu können.
Im Bereich der Hauptspindel hat der Kunde die Wahl zwischen drei Antrieben, die bis 29 kW leisten, Drehmomente bis 200 Nm liefern und mit 10 000, 18 000 oder 25 000 min-1 rotieren. Beim Arbeitstisch stehen vier Varianten zur Auswahl, vom starren Tisch mit einer maximalen Belastung von 2000 kg bis hin zu verschiedenen NC-Schwenkrundtischen bis 800 mm Durchmesser und einer maximalen Tischbelastung von 1400 kg.
Steuerungsseitig bietet Hermle die beiden CNC-Systeme Heidenhain iTNC 530 oder Siemens 840 D sl an. Neu ist das komfortable Bedienfeld mit dem um bis zu 30° schwenkbaren 19“-Bildschirm. In Kombination mit dem um ± 100 mm höhenverstellbaren Pult, kann das Bediensystem ohne aufwändiges Umrüsten individuell angepasst werden.
Wie bei den anderen C-Modellen gibt es auch für das C 42 U dynamic die ganze Palette an Automatisierungseinrichtungen.
Neu im Portfolio der Schwaben sind die so genannten MT-Varianten der C 42 U dynamic und der C 50 U dynamic. MT steht dabei für Mill/Turn und bezeichnet eine voll integrierte Drehbearbeitungs-Funktion fürs Komplettfertigen in einer Aufspannung. Bei der Entwicklung der MT-Modelle berücksichtigten die Ingenieure die Technologie- und die Sicherheitsanforderungen, die für Drehmaschinen gelten. Das betrifft unter anderem die Einhausung und die Dimensionierung der Verkleidungen. Da auch bei geschwenktem Tisch alle Drehoperationen durchgeführt werden können, wurde auch der obere Verkleidungsbereich ins Sicherheitskonzept einbezogen. Dass nicht nur in 0°- und 90°-Stellung, sondern in jeder Zwischenposition des Schwenkrundtischs Drehoperationen möglich sind, bringt laut Hermle ganz neue Bearbeitungsmöglichkeiten sowie mehr Nutzungs-Flexibilität mit sich. So können beispielsweise sehr kurze Drehwerkzeuge eingesetzt werden. Die Hauptspindel wird beim Drehen arretiert. Sie ist in HSK-T Ausführung in den Größen 63 und 100 ausgelegt. Wichtig hierbei: Die Fräsfunktionalität bleibt voll erhalten.
Die Aufspannfläche beträgt beim Drehtisch des C 42 U MT dynamic 750 mm im Durchmesser und an Tischbelastungen sind nominal 600 kg zulässig. Beim C 50 U MT dynamic sind es 1000 mm Durchmesser und 1000 kg Tischlast. Damit es dabei wegen der beim Drehen auftretenden Massenmomente nicht zu Problemen und Beschädigungen kommt, setzt Hermle als Novum ein in den Drehtisch integriertes Wuchtsystem ein. Mit dessen Hilfe sind auch maximal große und schwere Werkstücke inklusive der Werkstück-Spanntechnik präzise zu wuchten. Das gewährleistet die Betriebssicherheit bis hin zur Enddrehzahl.
Über eine weitere Neuheit – das Groß-Bearbeitungszentrum C 60 U dynamic für bis zu 1200 mm durchmessende und 2500 kg schwere Werkstücke – berichten wir in einer unserer nächsten Ausgaben. Es ist die größte Maschine, die die Gosheimer bislang gebaut haben. hw
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de