Lasermarkierer für Integratoren: Kompakt und leistungsstark

Lasermarkierer für Integratoren

Kompakt und leistungsstark

DFL_Ventus_Marker_Industrial_Design.jpg
DFLVentus Marker Industrial Design – Laserkopf mit Versorgungseinheit. Bild: ACI Laser
Anzeige
Mit dem neuen DFLVentus Marker Industrial Design wendet sich Hersteller ACI an Integratoren. Der Lasermarkierer wurde speziell für das industrielle Umfeld und den Einsatz in Produktionslinien konzipiert.

Bei der Realisierung kundenspezifischer Laseranlagen zur Materialbearbeitung und Laserbeschriftung spielen vor allem der unkomplizierte mechanische Einbau sowie die einfache elektrische und softwaretechnische Anbindung der Lasereinheit eine zentrale Rolle. Diese Notwendigkeit hat ACI als Anbieter von kompakten Laserbeschriftungssystemen erkannt und bietet Integratoren nun den DFLVentus Marker Industrial Design an – einen speziellen Lasermarkierer für das industrielle Umfeld und den Einsatz in Produktionslinien.

Der Laserkopf mit 3m Faserlänge (optional 5m) lässt sich getrennt von der Versorgungseinheit in 4 Einbaulagen montieren und ermöglicht somit größtmögliche Flexibilität für den Anwender. Wählbar zwischen 19“ Einbaugerät und Auftischgerät ist das Lasersystem je nach Applikation in verschiedenen Strahlqualitäten und Leistungsklassen zwischen 20W – 70W verfügbar. Der 100% luftgekühlte DFLVentus Marker Industrial Design kann in einer Umgebungstemperatur bis 40°C verwendet werden. Selbst unter widrigsten Bedingungen ist der Laser durch sein Staub- und Spritzwasser-geschütztes Gehäuse sehr umgebungsbeständig. Zudem bietet der Laser funktionale Sicherheit durch PLe nach EN ISO 13849–1. Einheitliche elektrische Standardschnittstellen vereinfachen für den Integrator die Wiederverwendbarkeit von einmal erstellten Mechanik-, Steuerungs- und Softwarekonzepten.

Optionale Ausstattungsmerkmale für besondere Ansprüche

Neben den oben genannten Basis-Eigenschaften, die jeder DFLVentus Marker Industrial Design mit sich bringt, gibt es noch weitere optionale Ausstattungsmerkmale, um das Lasersystem noch besser an die Bedürfnisse des Anwenders anzupassen. So kann der Laser z.B. um Vision-Systeme für die automatische Objekterkennung (AOI) oder das kameragestützte Positionieren von Markierungen (CPM) ergänzt werden. Auch ein FocusSHIFTER für den Echtzeit-Höhenausgleich bei der Beschriftung von Objekten mit unterschiedlichen Bauteilhöhen kann hinzu gewählt werden. Zudem ist eine vollintegrierte Steuerung mit Unterstützung diverser Kommunikationsprotokolle wie TCP/IP, Industrial Ethernet, Siemens S7 Verbindung, USB, RS232, RS485 möglich. Ein Encoder-Eingang erlaubt weiterhin die Beschriftung bewegter Teile.

Zum Lieferumfang des Lasersystems gehört ein umfangreiches Softwarepaket inklusive Remote-Diagnose-Tool und vordefinierbaren Parametersätzen. Die Software-Architektur der Laserbeschriftungssoftware Magic Mark V3 ermöglicht laut ACI den Zugriff auf sämtliche zur Verfügung stehende Funktionen und Steuerungsmöglichkeiten des Lasers sowie der Laserperipheriegeräte. Externe, .Net-fähige Programmiersprachen können so auf die Klassenbibliotheken von Magic Mark V3 zugreifen, um die Automatisierung in Integrationsprozessen zu vereinfachen, sagt ACI. Weiterhin kann die integrierte Programmierumgebung auf externe Ressourcen zugreifen, um beispielsweise Drittanbieter-Software und -Geräte anzubinden.

Applikationsunterstützung durch ACI

Die optimale Wahl des geeigneten Lasersystems gestaltet sich für den Integrator durch die vielen angebotenen Technologien oftmals sehr schwierig. Zu vielfältig sind physikalische Parameter wie Wellenlänge, Pulsformen, Objektive usw. Hier bietet ACI im engen Kundendialog projektbezogene Unterstützung an. Angefangen von Applikationsversuchen und Beratung bei der Wahl des geeigneten Lasersystems bis hin zur kaufmännischen und technischen Unterstützung – hochqualifizierte Ingenieure aus technischem Vertrieb, Mechanik, Elektrik und Software stehen dem Integrator während des gesamten Prozesses zur Seite. Dazu gehören neben der Begleitung von der Angebotsphase bis zur Umsetzung auch lasertechnische Bewertungen der Anlage nach der Lieferung oder Schulungen des Endanwenders am Lasersystem zum Leistungsspektrum der ACI Laser GmbH. (ag)


Über ACI Laser

Die ACI Laser GmbH aus Nohra/Weimar entwickelt, fertigt und vertreibt seit 1999 am Standort in Thüringen Beschriftungslaser zur präzisen Materialkennzeichnung im industriellen Bereich. Die langjährige Erfahrung, ständig neue Innovationen und der permanente Fokus auf die Bedürfnisse des Marktes haben ACI Laser zu einem weltweit führenden Hersteller von Laserbeschriftungssystemen werden lassen. Das Portfolio des Unternehmens erstreckt sich über den gesamten Wellenlängen-Bereich von 355nm – 10 600nm und deckt somit alle wichtigen Einsatzgebiete für Beschriftungsanwendungen ab. Neben flexiblen Nd:YAG Lasern gehören auch moderne Faser, bewährte CO2 sowie UV und grüne Laser zum Produktprogramm. Dabei können nahezu alle Materialien wie zum Beipiels zum Beispiel Metalle, Kunststoffe, Laserfolien und Holz

bearbeitet werden. Je nach Anwendung sind die luftgekühlten Laser als Handarbeitsplatz oder zur Integration in eine Fertigungslinie einsetzbar.

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 34
Ausgabe
34.2018
LESEN
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de