Startseite » Technik » Fertigung »

Kooperation liefert hochpräzise Großmaschine

Großteilebearbeitung: Gemeinschaftsentwicklung verbindet Schweizer Präzision mit deutscher Ingenieurskunst
Kooperation liefert hochpräzise Großmaschine

Bis zu 2,5 m durchmessende und 8 t schwere Teile bearbeitet die Dixi 210 präzise Bild: DMG/Mori Seiki
Mit einer volumetrischen Genauigkeit von 35 µm bei großen Teilen soll das Präzisionsbearbeitungszentrum Dixi 210 eine Klasse für sich darstellen. Es wurde gemeinsam von Mori Seiki und DMG entwickelt.

Zur Bewertung einer Neuentwicklung dient in der Regel der Vergleich mit einem Vorgängermodell, im besten Fall mit Wettbewerbsprodukten der gleichen Kategorie. Beim neuen Präzisions-Universalzentrum Dixi 210 funktioniert das nicht. Im Bereich der Hochgenauigkeitsmaschinen ist die gemeinsame Entwicklung von Mori Seiki und Deckel Maho laut den Maschinenbauern eine Klasse für sich.

Wie kaum ein anderes Projekt dokumentiere die neue Dixi 210 die Ziele der Kooperation von Mori Seiki, Nagoya/Japan, und der Bielefelder Gildemeister AG auch im Bereich der Produktentwicklung, hieß es bei der Präsentation in Pfronten. Dies gelte vor allem, weil diese neue Ultrapräzisionsmaschine im Großformat ohne die Zusammenarbeit beider Unternehmen nicht hätte entstehen können. So verbindet die Dixi 210 die Schweizer Präzisionstugenden der Mori-Seiki-Tochter Dixi Machines mit deutscher Ingenieurskunst der Gildemeister-Tochter Deckel Maho Pfronten und den handwerklichen Fertigkeiten der Mitarbeiter am Dixi-Stammsitz in Le Locle.
Das Ergebnis ist eine Highend-Maschine. Die Portalbauweise in 3-Punkt-Auflage mit Gussbauteilen aus GGG60 sorgt für höchste Steifigkeit und Stabilität. Damit ist die Basis geschaffen für höchste Präzision einerseits und maximale Leistungswerte beim Powerfräsen andererseits.
In Zahlen ausgedrückt: Mit 1800, 2100 und 1250 mm (X, Y und Z) messenden Achsverfahrwegen lassen sich große und schwere Bauteile bis 2500 mm Durchmesser, 1250 mm Höhe sowie einer Masse bis 8 t in einer Aufspannung effizient vorbearbeiten und mit hoher Dynamik (6 m/s2) und schnellen Vorschüben (60 m/min) in einer Volumengenauigkeit von unter 35 µm fertig schlichten. Spindelseitig stehen dabei verschiedene Hochleistungs-Motorspindeln bis 114 kW ebenso zur Wahl wie eine kraftvolle Getriebespindel mit einem Drehmoment von 1550 Nm und einer Maximal-Drehzahl von 6300 min-1.
Die geschilderte Präzision ist im wahren Wortsinn haus- und handgemacht. Denn erst nach über 500 h manuellem Schaben durch erfahrene Dixi-Mitarbeiter sind die präzisions-bestimmenden Kontaktflächen so eben, gerade und rechtwinkelig, dass im hochpräzisen Zusammenspiel aller Linear- und Rundachsen schließlich minimale Form- und Lagetoleranzen am Bauteil möglich werden.
Damit diese grundlegende Genauigkeit im späteren Prozess beim Kunden nicht verloren geht, verfügt die Dixi 210 zum einen über ein spezielles Thermomanagement mitsamt Kühlung für alle Wärme bildenden Komponenten. Zum anderen wird die Maschine nach der Installation komplett dreidimensional vermessen und gegebenenfalls numerisch feinstjustiert.
Zur Messe EMO im September soll die größere Schwester Dixi 270 vorgestellt werden. hw
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de