Startseite » Technik » Fertigung »

Kooperation zum Jubiläum

AMB 2018: Präzisionswerkzeuge
Kooperation zum Jubiläum

WNT-XHeadClamp-System.jpg
Das XHeadClamp-System ermöglicht ein Schneiden- oder Geometriewechsel innerhalb weniger Sekunden. Bild: WNT
Anzeige
Komet und Ceratizit haben zusammen einen Bohrer entwickelt. Zudem zeigt man ein neues Werkzeug- oder Geometriewechselsystem von WNT und erweitert das Fräserprogramm von Cutting Solutions.

Mit dem XHeadClamp sollen Schneiden- oder Geometriewechsel innerhalb weniger Sekunden möglich sein. Das System von WNT mit einer modularen Schnittstelle ist speziell für Langdrehmaschinen entwickelt. Unterteilt in einen umfangsgeschliffenen Vierkantschaft und einen passenden Kopf, ermöglicht es einen schnellen Austausch des Kopfs, der mit verschiedenen Geometrien an Wendeschneidplatten bestückt werden kann. In der Regel muss dafür nur eine Schraube geöffnet werden. Nahezu ohne Korrekturen kann anschließend bereits das nächste Bauteil bearbeitet werden. Das System wurde zudem so konzipiert, dass ein falsches Montieren des Kopfes unmöglich ist.

Ausgelegt ist XHeadClamp für verschiedene Wendeschneidplattendimensionen. Innerhalb der gleichen Systemgröße kann es jegliche andere Wendeplattengeometrie einsetzen – egal ob sie rechts- oder linksseitig ausgerichtet werden muss. Bislang arbeitet das XHeadClamp noch ohne Kühlmittelzufuhr, was aber noch in diesem Jahr eingeführt werden soll – beide Schnittstellen sind untereinander kompatibel.

Der 100-Jahre-Bohrer

Komet ist seit mehr als vier Jahrzehnten Spezialist, wenn es ums Bohren mit Wendeschneidplatten geht. Handelt es sich um Hartmetall oder Beschichtungen, ist Ceratizit (Halle 1, Stand B10/12 und Halle 3, Stand B11) bereits seit einem Jahrhundert ein Begriff. Die Kombination dieser Kompetenzen in einem gemeinsamen Entwicklungsprojekt führten zum neuen KUB 100. Die Namensgebung bezieht sich auf das 100-jährige Bestehen der Ceratizit-Gruppe. Die Auslegung von Grundkörpern mit Hilfe von FEM (Finite Elemente Methode) erlaubt die Bildung von großen Spankanälen ohne signifikante Einbußen in der Steifigkeit oder Festigkeit. Dadurch wird Platz für die Späneabfuhr geschaffen.

Die Wendeschneidplattenkontur in Verbindung mit einer modernen Spanleitstufengeometrie soll zu optimaler Spankontrolle bei der Bohrbearbeitung verschiedener Werkstoffe führen. Nach Aussage der Hersteller konnte insbesondere das Anbohrverhalten verbessert werden. Pulvermetallurgische Kompetenz, neue Beschichtungstechnik und Werkzeugdesign führten im Zusammenspiel zu einer neuen Sorte, einer Geometrie der Wendeschneidplatte (innen und außen) – und das für alle gängigen Werkstoffe. Der Komet KUB-100-Bohrer ist in einem Längen-Durchmesser-Verhältnis von 3×D und in den Durchmessern von 14 bis 27 mm erhältlich.

Das doppelseitige 90°-Eckfrässystem MaxiMill 491 ist im Bereich Eck- und Vollnutfräsen zuhause. Das System verfügt über acht nutzbare Schneidkanten pro Wendeplatte, ermöglicht eine 90°-Wandung am Werkstück und verfügt über einen vernickelten Grundkörper. MaxiMill 491 ist Teil des WNT-Ergänzungskatalogs 2018. Entwickelt wurde das System von Cutting Solutions, eingeführt wurde es in der Baugröße 12 mm. Mit der Systemgrößenerweiterung von 9 mm wurde das Programm nun ergänzt. Mit der kleinen Größe werden mehr Wendeplatten auf die Trägerwerkzeuge gebracht, die dann noch längere Standzeiten und ein höheres Zeitspanvolumen erreichen sollen. Auch die Leistungsaufnahme reduziert sich bei gleichem Werkzeug. Die neue Systemgröße ist daher für leistungsschwächere Maschinen besonders gut geeignet.

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de