Startseite » Technik » Fertigung »

Leistungsstarkes Fräszentrum liefert Strukturbauteile aus Titan und Aluminium

EMO 2021: Fräszentrum
Leistungsstarkes Fräszentrum liefert Strukturbauteile aus Titan und Aluminium

Die Bearbeitungszentren-Reihe Powermax von Innse Berardi und Ingersoll (Halle 3, Stand F06) ist die Antwort auf die Anforderungen von Kunden, die höchste Produktivität beim Bearbeiten von Strukturbauteilen aus Titan- und Aluminiumlegierungen benötigen. Das Resultat sind reduzierte Gesamtbetriebskosten.

Die Bearbeitungszentren-Reihe Powermax wird von der Werkzeugmaschinensparte der Camozzi-Gruppe gebaut, zu der Innse Berardi und Ingersoll gehören. Die beiden Unternehmen entwickelten die Maschine speziell fürs Bearbeiten von Strukturbauteilen in der Luft- und Raumfahrt und im Maschinenbau. Sie lassen sich abhängig vom Bedarf des Kunden, der Werkstückgröße, den zu bearbeitenden Materialien und dem gewünschten Automatisierungsgrad ausstatten.

Besondere Stärke: hohe Abtragsraten

Im Luftfahrtsektor bringt jedes neue Projekt neue Materialien und zunehmend komplexere Formen mit sich, um den Verbrauch der Flugzeuge zu optimieren und deren CO2-Emissionen zu senken. Diese Bauteile erfordern besondere Fähigkeiten, insbesondere hohe Abtragsraten. Die Powermax-Zentren sind daher für den ständig zunehmenden Einsatz von Verbundwerkstoffen, Titan und Aluminium ausgelegt.

Je nach Einsatzgebiet unterschiedliche Ausstattung

Die Maschinen sind in verschiedenen Versionen erhältlich. Die Powermax T (Torque) ist mit einer drehmomentstarken Spindel, die bis zu 9.000 Nm liefert und mit bis zu 8.000 min-1 tourt, fürs Bearbeiten von Titan ausgelegt. Im Vergleich dazu rotiert die Spindel der Powermax S (Speed) mit 30.000 min-1 deutlich schneller, liefert aber nur 100 Nm. Diese Maschine ist fürs Zerspanen von Aluminium optimiert. Bei der dritten Variante Powermax ST handelt es sich um ein Kombisystem, das die Stärken der beiden anderen Modelle verbindet, für Kunden, die Werkstoffe mit unterschiedlichen Eigenschaften – von Aluminium über Titan bis zu Spezialstählen – flexibel und produktiv auf einer Maschine bearbeiten müssen. Der Werkzeugkopf hat die gleichen Eigenschaften wie bei der Powermax S. Über eine breite Palette von Elektrospindeln für verschiedene Materialtypen, die automatisch ausgetauscht werden können, lässt sich die Spindelleistung an den Bedarf anpassen.

Konzipiert für hohe Zerspanleistung

Um die bestmögliche Steifigkeit zu gewährleisten, ist Powermax mit einem beweglichen Ständer ausgestattet. Er trägt den Spindelkasten, der sich auf vier Schienen bewegt, von denen sich zwei in der unteren Basis und zwei in der hinteren vertikalen Struktur befinden. Die klassische Stößelwelle wird durch den externen Palettenträger oder einen Tisch mit Dreh- und Linearbewegung ersetzt. Diese Kinematik sorgt laut Innse Berardi für ein hohes, konstantes Niveau an Abtragsleistung, Dynamik und Genauigkeit.

Die PowerMax-Reihe bietet vertikale Verfahrwege von 2.000 oder 3.000 mm sowie einen horizontalen Verfahrweg von 4.000, 5.000 oder 6.000 mm.

Kontakt:
Innse Berardi GmbH
Porschestraße 1
D-73095 Albershausen
Tel. +49 7161 91010–80
info@innse-berardi.de
www.innse-berardi.de

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 17
Ausgabe
17.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de