Startseite » Technik » Fertigung »

Messe bestätigt wirtschaftlichen Aufwind

Metall München 2011
Messe bestätigt wirtschaftlichen Aufwind

Die Aussteller der Metall München 2011 konnten sich über insgesamt 17.000 Besucher freuen Bild: GHM
Die aktuelle konjunkturelle Situation der Metallwirtschaft prägte die Metall München 2011. An den vier Messetagen kamen nach Angaben des Veranstalters insgesamt 17.000 Fachbesucher zu den 258 Ausstellern. „Die Metall München 2011 hat ihre wichtige Stellung im süddeutschen Raum wieder bestätigt“, sagt Dieter Dohr, Vorsitzender der Geschäftsführung der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH. Dabei kamen vor allem Fachbesucher aus dem Maschinen- und Anlagenbau sowie dem Metallbau zur Messe.

Ein Highlight der Metall München 2011 war der Ausbildungspark, der unter dem Motto „Pimp your future“ Schulklassen aus dem gesamten süddeutschen Raum und dem angrenzenden Österreich angezogen hat. Neu waren in diesem Jahr die geführten Messerundgänge zu vier Themenbereichen. So fanden Führungen zu „Bearbeitungs- und Fertigungstrends in der Medizintechnik“, „Produktions- und Montagetechnik für den Bereich der Erneuerbaren Energie“, „Technische Highlights“ und „Trends im Ausbildungsbereich“ statt. „Wir sind von diesem zusätzlichen Service für Besucher überzeugt. Bei der nächsten Metall München im Jahr 2013 wird die Nachfrage sicherlich nochmals ansteigen“, erläutert Dieter Dohr. Die nächste Metall München findet vom 6. bis 9. März 2013 statt.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de