Startseite » Technik » Fertigung »

Messe Parts2clean 2022 informiert über Trends in der Teilereinigung

Industrielle Bauteilreinigung
Messe Parts2clean 2022 informiert über Trends in der Teilereinigung

Die Neuausrichtung kompletter Industriebereiche und Themen wie resiliente Lieferketten sowie Forderungen nach verbesserter Nachhaltigkeit stellen Unternehmen auch in der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung vor veränderte Herausforderungen. Wie diese gemeistert werden können, zeigt die Parts2clean 2022. Die Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung findet vom 11. bis 13. Oktober auf dem Messegelände Stuttgart statt.

Veränderte Produkte und Fertigungstechnologien in fast allen wesentlichen Industriebereichen erfordern auch in der Teile- und Oberflächenreinigung angepasste Lösungen. Das gilt auch fürs Recycling von Rohstoffen sowie dem Remanufacturing von Produkten, das aufgrund von Rohstoffverknappung und Ressourcenschonung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Hinzu kommen Trends wie die Digitalisierung, künstliche Intelligenz sowie strengere regulatorische Vorgaben und Klimaschutzziele. „Diese Herausforderungen thematisiert die Parts2clean“, sagt Hendrik Engelking, Global Director bei der Deutschen Messe AG.

Die Leitmesse bietet einen umfassenden Überblick über Entwicklungstrends, Technologien, Verfahren und Prozesse in der Teilereinigung. Veranstaltet wird die 19. Parts2clean vom 11. bis 13. Oktober 2022 auf dem Messegelände Stuttgart.

Übergreifendes Angebot

Durch ihr branchen- und werkstoffübergreifendes Angebot ermöglicht die Parts2clean Anwendern aus allen Fertigungsbranchen sowie aus der Wiederaufbereitung und dem Recycling, sich über zukunftsfähige Lösungen aus der industriellen Reinigungstechnik zu informieren und unterschiedliche Technologien direkt zu vergleichen. Und das unabhängig davon, ob es sich um nasschemische Verfahren, energieeffiziente Trocknungslösungen, Reinigungsbehältnisse oder Technologien für die trockene Reinigung handelt. Weitere Bereiche sind die Steuerung, Überwachung und Kontrolle von Reinigungs-, Spül- und Trocknungsprozessen sowie eine sauberkeitsgerechte Fertigungsumgebung, etwa Reinräume

Neben partikulären Verunreinigungen spielen vermehrt filmisch organische, anorganische und teilweise auch biologische Kontaminationen eine Rolle in Sauberkeitspezifikationen. Die Präsentationen der Aussteller bieten in allen Bereichen der industriellen Reinigungstechnik Lösungen, um veränderten und neuen Anforderungen gerecht zu werden“, sagt Engelking. „So werden Entwicklungen fürs Entfernen feinstpartikulärer und filmisch-chemischer Verunreinigungen ebenso vorgestellt wie für eine verbesserte Energie- und Ressourceneffizienz, höhere Wirtschaftlichkeit und Flexibilität.“

Definierte Sauberkeitsanforderungen lassen sich durch eine gesamtheitliche Betrachtung der Prozesskette stabil und effizient erfüllen. Dies schließt – durch steigende Vorgaben an die Bauteilsauberkeit – auch Umgebungsbedingen ein.

Parts2clean-Rahmenprogramm

Weitere Ansätze, um die herausfordernden Aufgaben effizient zu lösen, bietet darüber hinaus das Rahmenprogramm der Branchenschau.

Die gemeinsam mit dem CEC (Cleaning Excellence Center) organisierte Sonderschau „Bauteilsauberkeit – eine ganzheitliche Betrachtung der Prozesskette“ ermöglicht Besuchern, den Weg zu sauberen Bauteilen anschaulich nachzuvollziehen. Dies beginnt bei der Vorbehandlung der Werkstücke und reicht über die Reinigung inklusive der Auswahl der geeigneten Prozesschemie, Reinigungsbehältnisse und Werkstückträger bis zur professionellen Kontrolle der erzielten Sauberkeit mit Laborequipment sowie der sauberkeitsgerechten Verpackung in einem Reinraum. Spezialisten für technische Sauberkeit führen Besucher an allen drei Messetagen durch diese Sonderschau.

Mit regelmäßig über 1.300 Teilnehmern vor Ort und weltweit vielen weiteren Nutzern des online Live-Streamings zählt das dreitägige Fachforum der Parts2clean zu den Publikumsmagneten der Messe. Die simultan übersetzten Vorträge (Deutsch-Englisch) renommierter Referenten aus Wissenschaft, Forschung und Industrie bieten den Besuchern wertvolle Informationen zu Trends, Innovationen, Benchmark-Applikationen und Erfahrungsberichten. Der gemeinsam mit dem Fraunhofer-Geschäftsbereich Reinigung und dem Fachverband industrielle Teilereinigung (FiT) organisierte Wissenstreffpunkt ist in die Leitmesse integriert.

Das vollständige Programm des Fachforums ist voraussichtlich ab Mitte September auf der Homepage der Parts2clean unter dem Menüpunkt „Rahmenprogramm“ verfügbar. Die Teilnahme am Fachforum ist für Besucher und Aussteller der Messe kostenfrei. Darüber hinaus werden die Vorträge auch in diesem Jahr wieder live auf die Veranstaltungswebsite gestreamt. (mw)

Kontakt:
Deutsche Messe AG Messegelände
30521 Hannover
Tel. +49 511 890
info@messe.de
www.messe.de
www.Parts2clean.de


FiT2clean-Preis

Als Querschnittstechnologie sichert die industrielle Reinigungstechnik die Qualität nachfolgender Prozesse ebenso wie die Produktqualität. Dieser Bedeutung trägt der Fachverband industrielle Teilereinigung (FiT) e.V. durch die künftig jährlich stattfindende Verleihung des FiT2clean-Preises Rechnung. Prämiert werden herausragende Leistungen und Lösungen zu einer aktuellen Herausforderung in der industriellen Bauteilreinigung.

In diesem Jahr konnten sich Anbieter und Anwender von industrieller Reinigungstechnik mit aktuellen Lösungen oder Produktideen in folgenden drei Themenfeldern bewerben:

  • Innovation: Entwicklungen zur effizienteren Umsetzung aktueller Anforderungen in der industriellen Bauteilreinigung.
  • Ökologie: Lösungen für die industrielle Teilereinigung beziehungsweise für die Veränderung eines Produktes, Prozesses oder Anwendungsfalls, aus denen eine ressourcenoptimierte Prozessführung resultiert.
  • QSRein 4.0: Systemlösungen zur wissensbasierten Prozessführung in der industriellen Teilereinigung.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird erstmals am 13. Oktober 2022 auf der Parts2clean vergeben.


Parts2clean in Kürze

Die Parts2clean, internationale Leitmesse für die industrielle Teile- und Oberflächenreinigung, zeigt Mittel und Wege, um die Bauteilreinigung zukunftsfähig auszurichten.

Termin: 11. bis 13. Oktober

Ort: Messegelände Stuttgart, Halle 4

Öffnungszeiten: 9:00 bis 17:00 Uhr

Veranstalter:
Deutsche Messe AG, Hannover

Weitere Informationen:
www.parts2clean.de



Hier finden Sie mehr über:
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2023
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de