Startseite » Technik » Fertigung »

Nach rechts und nach links in einem Arbeitsschritt

Rohrbiegemaschine: Innovativer Biegekopf ermöglicht komplexe Konturen
Nach rechts und nach links in einem Arbeitsschritt

Die CNC 40 Rotary soll 20 % günstiger sein als konventionelle Lösungen Bild: Schwarze-Robitec
Eine zusätzliche CNC-Achse der frei gelagerten Biegeschablone erhöht die Flexibilität der Rohrbiegemaschine CNC 40 Rotary. Weil ein zweiter Biegekopf entfallen kann, sinkt das erforderliche Investitionsvolumen laut Hersteller um rund 20 %.

Mit der neu entwickelten CNC 40 Rotary bietet Schwarze-Robitec eine CNC-gesteuerte Rohrkaltbiegemaschine zum Links- und Rechtsbiegen von Rohrsystemen an. Ermöglicht wird dies durch eine zusätzliche CNC-Achse der freigelagerten Biegeschablone im Biegekopf. Die CNC 40 Rotary erhöht so laut Hersteller die Flexibilität beim Biegen erheblich – auch bei Rohren mit bereits vorgeformten Konturen am geraden Rohr und bei Zusatzfunktionen wie der Fülldorneinrichtung. Sie bearbeitet Rohre von 8 bis 40 mm Durchmesser. Durch die lose gelagerte Biegeschablone kann der Biegekopf unabhängig vom Werkzeug bewegt werden. Das hat den Vorteil, dass auch Rohre mit kleinsten Biegeradien und komplizierten Bogenkonturen nach dem Biegen problemlos aus den Kollisions- und Störkonturbereichen herausgefahren werden. Da die neue Lösung keinen zweiten Biegekopf benötigt, konnte der Hersteller das Investitionsvolumen für die CNC 40 Rotary im Vergleich zu konventionellen Lösungen um rund 20 % reduzieren. Neben den reduzierten Anschaffungskosten ist die intuitive Bedienerführung der Steuerung ein weiteres Merkmal der mit bis zu 13 CNC-Achsen arbeitenden Rohrbiegemaschine. Ein einziger Tag Einarbeitung soll ausreichen, um das Steuerungskonzept zu verstehen und die Maschine intuitiv bedienen zu können.

Neben dieser Neuentwicklung zeigen die Kölner die leistungsstarke Rohrbiegemaschine CNC 100 E TB MR sowie die Rohrperforiermaschine TPM-1. Die vollelektrische CNC 100 E TB MR ist zum Biegen von Rohren mit Durchmessern zwischen 25 mm und 114,3 mm geeignet. Auch diese Maschine ist mit einer lose gelagerten Biegeschablone sowie einer Nachschub- und Mehrradiustechnik ausgestattet, die das automatisierte Biegen auf mehreren Ebenen ermöglichen. Sie verfügt außerdem über ein kombiniertes Biegewerkzeug zum Dornbiegen mit zusätzlichen Kurvenspannbacken sowie eine hydraulische Trenneinheit. Das hat den Vorteil, dass auch enge Radien und kurze Zwischenlängen an einem Rohr in nur einem Arbeitsgang hergestellt werden können. Zudem soll die Maschine energieeffizienter arbeiten als vergleichbare Modelle. Weitere Vorteile wie etwa eine ergonomische Beladehöhe und ein vollautomatischer Ebenenwechsel kommen sowohl bei der CNC 100 E TB MR als auch bei der CNC 40 Rotary zum Tragen. hw
Schwarze-Robitec, Köln,
Tel. (0221) 89008-0, Halle 5, Stand E27
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de