Startseite » Technik » Fertigung »

Nachhaltigkeit und E-Mobilität auch auf Wire und Tube zentrale Themen

Messen Wire und Tube 2022
Nachhaltigkeit und Elektromobilität auch auf Tube und Wire zentrale Themen

Die Rohr- und Drahtbranche trifft sich vom 20. bis 24. Juni 2022 wieder in Düsseldorf. Die Besucher der Fachmesse Tube und Wire werden nach vierjähriger Pause die neusten Trends und Entwicklungen erleben und können mit den Experten der Aussteller aktuelle Herausforderungen beim Be- und Verarbeiten von Rohren, Profilen und Draht diskutieren.

Seit über 35 Jahren treffen sich die Key-Player der Draht-, Kabel- und Rohrindustrien in Düsseldorf, um neueste Maschinen, Anlagen, Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren, internationale Kunden zu treffen und Geschäftsabschlüsse zu tätigen. Doch in diesem Jahr ist die Vorfreude besonders groß und die Branchen sind zuversichtlich, fünf Tage voller technologischer Innovationen zu erleben und Gespräche mit Fachleuten führen zu können. Nach vier Jahren pandemiebedingter Pause ist der persönliche Austausch noch wichtiger als sonst.

Endprodukte aus Draht

Zur Wire 2022 haben sich rund 1.000 Unternehmen aus 47 Ländern angemeldet. Auf einer Fläche von mehr als 53.000 m2 zeigt die internationale Leitmesse der Drahtbranche Maschinen zur Drahtherstellung und Veredelung, Werkzeuge und Hilfsmaterialien zur Verfahrenstechnik sowie Werkstoffe, Spezialdrähte und Kabel. Außerdem werden Innovationen aus den Bereichen Mess-, Steuer- und Regeltechnik sowie Prüftechnik präsentiert. Erstmals werden auch Endprodukte aus den Bereichen Fastener Technology und Spring Making Technology gezeigt. So halten Produkte wie technische Federn, Schrauben, Litzen oder Ösen Einzug ins Sortiment der Branchenschau.

Die Wire belegt die Messehallen 9 bis 14, wobei Halle 13 ganz im Zeichen von Fastener und Spring Making Technologies und deren Endprodukten steht. Die großen und energieintensiven Gitterschweißmaschinen und die dazugehörige Technik schließen sich in Halle 15 an.

Die Internationale Rohrfachmesse Tube zeigt auf über 40.000 m2 netto die gesamte Bandbreite von der Rohrherstellung über die Rohrbearbeitung bis hin zur Verarbeitung von Rohren und den Rohrhandel. Angemeldet sind bisher 735 Aussteller aus 44 Ländern. Sie kommen – wie bei der Wire – aus allen wichtigen europäischen Ländern sowie aus den USA, Indien, Südkorea, Taiwan und China.

Die Tube belegt mit den Bereichen Rohrherstellung, Rohrzubehör und Rohrhandel zum ersten Mal die neue Messehalle 1 sowie die angeschlossenen Hallen 3 und 4. In den Hallen 5 und 6 schließt sich die Umformtechnik an, der Bereich Rohrbearbeitungstechnik folgt in den Hallen 6 und 7a. Halle 7a wird von großen Maschinen und Anlagen belegt.

Premiere für ecoMetal-trails

Nachhaltig, umweltfreundlich, energieeffizient und innovativ – so wollen die meisten produzierenden Unternehmen im Licht der Öffentlichkeit glänzen. Doch der Weg dahin ist besonders in den ressourcenintensiven Technologieunternehmen der Draht-, Kabel- und Rohrindustrien oft lang. Bis ein Unternehmen die Ansprüche von Klimaeffizienz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung in die eigene Produktion integriert hat, vergehen oft Jahre.

Umso mehr setzt die Messe Düsseldorf jetzt bei den Leitmessen Wire und Tube auf ihre ecoMetals-Kampagne. Für die Besucher des Messedoppels gibt es täglich geführte, kostenfreie Touren, sogenannte ecoMetals-trails, zu Messeständen von Ausstellern, die nachhaltig produzieren.

Expertentreff rund um das Thema Grüne Transformation

Unter dem Motto „Die Stahlindustrie forciert ihre grüne Transformation“ findet am Montag, dem 20. Juni ab 14.00 Uhr der Expertentreff mit einem rund vierstündigen Programm und acht Fachbeiträgen in Halle 1, EG Süd, Raum 15 statt. Experten internationaler Unternehmen stellen sich den Herausforderungen der grünen Transformationen und berichten von spannenden Transformationsprozessen aus ihren Produktionshallen und Forschungslaboratorien. Organisator des Events ist die Agentur Stahl-Kommunikation. Da die Besucherzahl limitiert ist, ist es ratsam, sich frühzeitig anzumelden bei: hgd@stahl-kommunikation.de

Produktion für die E-Mobilität

Hohe Wachstumsraten bei den Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen sorgen dafür, dass auch die Kabel- und Drahtbranche in immer modernere Technologie investiert. Das Marktpotential ist gewaltig. Das sieht auch Wafios so. Das Unternehmen bündelt seine Aktivitäten im Bereich der Elektromobilität auf einem 1.800 m2 großen Campus in Reutlingen und will gemeinsam mit Gehring der weltweiten Automobilindustrie komplette Turnkey-Fertigungslinien für Hairpin-Statoren anbieten. Und auch Trumpf erfährt die Elektromobilität als wachstumsfördernden Impulsgeber (mehr ab Seite 62).

Bedarf an Hochvoltkabeln

Der Durchbruch der E-Mobilität führt zu einem schnell steigenden Bedarf an Hochvolt-Kabeln. Bordnetzhersteller suchen nach Möglichkeiten, diese komplexen, mehradrigen und mit zusätzlichen Abschirmungen versehenen Kabel automatisiert zu verarbeiten. Viele Bordnetzhersteller arbeiten bereits mit Digitalen Zwillingen. Sie kommen auf fast jeder Stufe des Engineerings- und Herstellungsprozesses zum Einsatz. Was dabei bislang allerdings fehlt, ist Durchgängigkeit. Um eine lückenlose Rückverfolgung und Qualitätssicherung zu ermöglichen, muss das Informationsmodell eines Bordnetzes aber über sämtliche Stufen hinweg anwendbar sein – vom Engineering über Einbau und idealerweise sogar bis zum Einsatz des Bordnetzes im Fahrzeug. Im Forschungscampus Arena2036, einer Innovationsplattform für die Mobilität und Produktion der Zukunft, haben sich nun namhafte Fahrzeughersteller, Kabelkonfektionäre, Maschinenhersteller, Softwarehäuser und andere Unternehmen zusammengetan, um durchgängige Digitale Zwillinge voranzubringen. (mw)

Auf dem gesamten Düsseldorfer Messegelände sorgt eine Vielzahl von Desinfektionsspendern und in den Hallen ein ständiger Luftaustausch für hygienische Rahmenbedingungen. Der Veranstalter empfiehlt dennoch das Tragen einer Maske und einen Gesprächsabstand von 1,5 m.

Kontakt:
Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Tel.: +49 211 4560–01
info@messe-duesseldorf.de
www.messe-duesseldorf.de

www.tube.de

www.wire.de


Tube und Wire in Kürze

Nach vier Jahren Corona-Pause findet das Messedoppel Tube, internationale Rohr-Fachmesse, und Wire, internationale Fachmesse Draht und Kabel, wieder in Düsseldorf statt.

Termin: 20. bis 24.6.2022

Ort: Messe Düsseldorf, Hallen 1 – 7 (Tube) und Hallen 9 – 15 (Wire)

Eingänge: Nord A (unten), Nord B (oben 1.OG), Ost und Süd

Öffnungszeiten: Mo. bis Do.: 9 bis 18 Uhr, Fr.: 9 bis 17 Uhr

Veranstalter: Messe Düsseldorf

Weitere Infos: www.tube.de,
www.wire.de

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 10
Ausgabe
10.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de