Additive Fertigung: Neues Verfahren für Werkstücke aus Metall

EMO 2017: Additive Fertigung

Neues Verfahren für Werkstücke aus Metall

IMG_7436.jpg
Bild: Hersteller
Anzeige

Die Gefertec GmbH (Halle 27, Stand A10) stellt ihre neue Maschine GTarc vor. Zudem wird auch das 3DMP-Verfahren erstmals gezeigt. Diese additive Fertigungsmethode ermöglicht die Herstellung von endkonturnahen Rohlingen aus Metall. Das Verfahren basiert auf Lichtbogenschweiß-Technologie und verwendet deshalb als Ausgangsmaterial Draht, mittels dessen ein Werkstück Schweißraupe für Schweißraupe gedruckt wird. Die Aufbaurate beträgt in Abhängigkeit vom verwendeten Werkstoff bis zu 600 cm3 pro Stunde. Dadurch eigne sich die Maschine auch für die Fertigung größerer Werkstücke aus Stahl, Nickelbasis, Titan oder Aluminium. Sie ist als 3-achsige Variante für Werkstückgrößen bis etwa 3 m3 oder 5-achsig für Werkstückgrößen bis 0,8 m3 erhältlich. Eine CAM-Software erzeugt die Daten, mit denen die Positionierung des Schweißkopfs erfolgt. Die Fertigung des Werkstücks erledigt die Maschine vollautomatisch, die Endbearbeitung erfolgt dann mit herkömmlicher CNC-Frästechnik.

Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Themenseite Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de