Startseite » Technik » Fertigung »

Werkzeugschleifen: Zwei neue Maschinen für Einsteiger

Werkzeugschleifen
Schleifen oder Schleifen und Erodieren – zwei neue Modelle für Einsteiger

Anzeige
Flexibel und preisgünstig sollten die beiden neuen Maschinen von Walter (Halle 2, Stand 2055) sein. Deshalb beschränkten die Entwickler die Ausstattung auf das Wesentliche. ❧

Mona Willrett

Zur Grindtec im März wollte die Walter Maschinenbau GmbH zwei neue Maschinen vorstellen. Nachdem die Messe aufgrund der Corona-Pandemie in den November verschoben worden war, präsentierte das zur United Grinding-Gruppe gehörende Unternehmen die Helitronic Raptor und deren Schwester Helitronic Raptor Diamond zunächst im Netz. Ehe die Maschinen nun auf der Grindtec erstmals auf einer Messe gezeigt werden, haben die Tübinger bereits rund zehn Exemplare an Kunden in den USA und in China verkauft.

Die beiden Neuen sind preislich und qualitativ zwischen den Modellreihen Helitronic Mini Power und Helitronic Power 400 angesiedelt. Sie richten sich vornehmlich an Nachschärfbetriebe. Dabei bietet insbesondere die Raptor Diamond mit ihrem „Two-in-One“-Konzept jenen Kunden, die ins Schärfen von PKD-Werkzeugen einsteigen wollen, eine hohe Flexibilität. Sie kann sowohl als Erodier- oder Kombimaschine als auch als reine Schleifmaschine eingesetzt werden – je nachdem, was die Auftragslage aus dem Holz- oder dem Metallwerkzeugbereich gerade verlangt.

Mit den beiden Raptor-Modellen reagiert Walter auf den Markt, der zunehmend flexiblere, universellere und automatisiertere, andererseits aber auch spezialisierte und preisgünstige Maschinen fordert. Diesen Spagat sollen die neuen Modelle schaffen. Beide sind für Anwender konzipiert, die

  • eine geringe Automationsvielfalt,
  • wenig automatische Werkzeugunterstützung und
  • keinen automatischen Wechsel von Elektroden und Schleifscheiben benötigen,
  • die aber trotzdem einen hohen Grad an Flexibilität im Arbeitsraum bei den oft groß dimensionierten und unterschiedlichen Werkzeugarten wünschen.

Auf das Wesentliche beschränkt

„Spezialisiert“ bedeutet im Fall der Raptor, dass nicht zwingend benötigte Ausstattungsmerkmale wegfallen und nur wichtige Optionen angeboten werden. Deshalb gibt es keinen optionalen Schleifscheiben- und Elektrodenwechsler, keinen Robotlader und keine hydraulische Werkzeugabstützung. Dafür ist die Kombimaschine ausgestattet mit der „Fine Pulse Technology“. Feinste Frequenz erzeugen eine perfekte Oberflächengüte und Schneidkante auf PKD-Werkzeugen, ohne die Bearbeitungszeit zu erhöhen.

Die Maschine kann Werkzeuge mit einem maximalen Durchmesser von 400 mm und einer maximalen Länge inklusive Stirnbearbeitung von 270 mm erodieren und schleifen. Fürs die automatische Beladen von bis zu 500 Schaftwerkzeugen ist ein im Arbeitsraum integrierter Top-Lader optional erhältlich.

Ein weiteres zentrales Thema am Stand von United Grinding werden digitale Assistenzsysteme und Dienstleistungen für den Bereich Industrie 4.0 sein. Sie sollen den Kunden dabei unterstützen, Prozesse zu vereinfachen, die Effizienz der Maschinen zu steigern und die Produktivität insgesamt zu erhöhen.

Kontakt:

Walter Maschinenbau GmbH
Jopestr. 5
Industriegebiet Neckaraue
72072 Tübingen
Tel.: +49 7071 9393–0
www.walter-machines.com

United Grinding Group AG
Jubiläumsstr. 95
CH-3005 Bern
Schweiz
Tel.: 0041 31 356–0111
www.grinding.ch



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de