Startseite » Technik » Fertigung »

Schnellere Abstimmung in der Montage

Toleranzausgleich: Zulieferer Georg Martin präsentiert neues 0,1-mm-Schichtblech
Schnellere Abstimmung in der Montage

Gerade für Anwendungen in Getriebe-, Fahrzeug- Luftfahrt- und Maschinenbau sind die Schichtbleche ist es eine wirtschaftliche Alternative zu Unterlegscheiben nach DIN 988 oder Passplatten Bild: Martin
Für alle Fälle, in denen keine Genauigkeiten im Hundertstelbereich erforderlich sind, bietet Zulieferer Georg Martin nun ein neues 0,1-mm-Schichtblech für den Toleranzausgleich in der Baugruppenmontage an.

Die Entwicklung und Herstellung von Zwischenlagen zum Toleranzausgleich ist die große Stärke des Zulieferers Georg Martin GmbH in Dietzenbach. Jüngstes Ergebnis dieser Aktivitäten im Bereich laminierter Zwischenlagen ist ein neues Schichtblech der Produktlinie M-Tech L, das aus einzelnen Folien mit Dicken von maximal 0,1 mm besteht. Die Schichtbleche gibt´s in verschiedenen Dicken in Aluminium (EN AW-Al99,5) und nichtrostendem Stahl (X5CrNi18–10).

Mit Foliendicken von 0,1 mm zählt das neue Schichtblech zwar zu den „dickeren“ in der M-Tech L-Auswahl. Für zahlreiche Anwendungen im Zehntel-Millimeter-Bereich stellt es jedoch eine sehr wirtschaftliche Lösung für den Toleranzausgleich dar. Gerade für die Baugruppen-Konstruktion in Getriebe-, Luftfahrt-, Fahrzeug- und Maschinenbau erweist es sich als überaus wirtschaftliche Alternative zu herkömmlichen Unterlegscheiben und Zwischenlagen.
Überall wo keine Genauigkeiten im µm-Bereich erforderlich sind, kommt man mit den neuen 0,1-mm-Schichtblechen schnell ans Ziel. Allein schon deshalb, weil infolge der größeren Abstufung – etwa im Vergleich zu einem 0,05-mm-Schichtblech – mit deutlich weniger manuellen Schälvorgängen die gewünschte Genauigkeit erreicht ist. Zudem sind die neuen Schichtbleche sehr kostengünstig, da sich ja die Anzahl der dafür nötigen Präzisionsfolien im Vergleich zu den 0,05-mm–Schichtblechen halbiert. Mit den neuen 0,1-mm-Schichtblechen lassen sich Toleranzen in mechanischen Baugruppen flexibel ausgleichen. In Herstellung und Wartung bedeutet das: Die Durchlaufzeiten sinken, Lieferfähigkeit und Produktivität steigen.
Wenn die Konstruktion das M-Tech L-Schichtblech vorsieht, können sich nicht nur die Monteure freuen, sondern auch die Einkäufer und Lagerverwalter. Denn anstelle einer oft unüberschaubaren Fülle verschiedener Pass- und Unterlegscheiben muss nur noch eine viel geringere Anzahl von flexibel einsetzbaren Zwischenlagen beschafft und vorgehalten werden. Das reduziert den Such- und Zuordnungsaufwand, vereinfacht die Stücklisten, erleichtert die Lagerbestandskontrolle und kann teure Montagestillstände vermeiden.
Die maximalen Abmessungen für die neuen M-Tech L-Zwischenlagen betragen 600 mm x 1200 mm. Mit seinem modernen Maschinenpark ist Georg Martin in der Lage, die Schichtbleche in jeder gewünschten Geometrie nach Zeichnung zu fertigen. Maßstab ist hier allein die Konstruktion des Kunden. Alternativ zu den Zwischenlagen der M-Tech L-Familie bietet der Dietzenbacher Zulieferer außerdem dünnste Einzelfolien ab einer Dicke von 0,027 mm an, sowie solide Ausgleichsbleche, die geschliffen, selbstklebend oder im Sortiment zu haben sind (M-Tech S) und paketierte Zwischenlagen, die nur an einem Rand verklebt sind und sich wie ein Abreißkalender trennen lassen (M-Tech P).
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de