Startseite » Technik » Fertigung »

So wird aus Spänen wieder ein Rohstoff

Fertigung
So wird aus Spänen wieder ein Rohstoff

Der Feinstfilter MicroPur 240F/AK5 ist jetzt auch mit einem integrierten Automatikkonzentrator verfügbar. Bild: Knoll
Anzeige
Filtertechnik | Auch den Anwendern von Einzelanlagen steht jetzt mit dem MicroPur eine vollautomatische, prozesssichere Variante zur Verfügung, um wertvolle Späne aus dem Schleiföl zu filtern.

Die Domäne des Filters MicroPur F der Knoll Maschinenbau GmbH (Halle 5, Stand 5136) ist die Feinstreinigung von Schleifölen aus dem Hartmetall- und HSS-Werkzeugschleifen. Mit ihm lassen sich Filterfeinheiten kleiner 3 µm erzielen. Durch seine Konstruktion kommt der modular aufgebaute MicroPur ohne Filterverbrauchsstoffe aus, was wesentlich zu seiner hohen Wirtschaftlichkeit beiträgt.

Auf der Grindtec 2014 präsentiert der Hersteller den Feinstfilter. Der Filter ist als Einzelanlage ausgeführt und enthält jetzt neu einen integrierten Automatikkonzentrator – ein wartungsfreies, automatisches Abschlammsystem, das bislang nur den Anwendern von Zentralanlagen zur Verfügung stand. Dem Anbieter ist es gelungen, den Automatikkonzentrator weiterzuentwickeln und soweit zu komprimieren, dass er jetzt in die Standardbehälter der Einzelanlagen integriert werden kann und keinen zusätzlichen Platz benötigt.
Damit steht auch den Anwendern von Einzelanlagen neben der bisherigen manuellen eine vollautomatische, prozesssichere Variante zur Verfügung, die fürs Rückgewinnen von Öl und wertvoller Rohstoffe im Rückspülgut sorgt. Der Umgang mit dem Automatikkonzentrator ist einfach: Der Bediener kann unter die mit einem Spritzschuss versehene Ausfallöffnung eine Palette mit einem Fass, einer Spänelore oder einer beliebig geformten Kunststoffbox schieben. Dieser nicht mit der Anlage verbundene Behälter nimmt dann das Abschlammgut auf, dessen Restfeuchte bei Hartmetall deutlich unter 10 % liegen soll und sich als Rohstoff verkaufen lässt. Bei definiertem Füllstand tauscht der Bediener die Behälterpalette ohne zusätzlichen Aufwand aus.
Der MicroPur lässt sich übrigens vom einfachen Einstiegsmodell mit 60 l/min Volumenstrom bis zur Zentralanlage frei skalieren. Dank seiner Modulbauweise benötigt er nur eine geringe Stellfläche. •
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de