Startseite » Technik » Fertigung »

Stabile und energieeffiziente Stahlentgasung

Flexible Vakuum-Lösung verspricht bis zu 90 % Energieeinsparung
Stabile und energieeffiziente Stahlentgasung

Das mechanische Vakuumsystem entspricht den hohen Anforderungen an Stahlwerke, ihre Emissionen und Betriebskosten massiv zu reduzieren Bild: Oerlikon Leybold
Anzeige
Der Stahlerzeuger Jailaxmi Casting & Alloys hat sich für eine redundant ausgelegte Vakuumlösung für die Stahlentgasung entschieden, bestehend aus der Wälzkolbenpumpe Ruvac WH7000 und der trockenen Schraubenpumpe Dryvac DV1200.

Im geschmolzenen Metall sind Gase gelöst, die das Metall bei der Weiterverarbeitung negativ beeinflussen können. Um diese sicher zu entfernen und damit das Metall zu veredeln, wird im Rahmen der Sekundärmetallurgie die Nachbehandlung unter Vakuum durchgeführt. In der Vakuumanlage wird daher über geeignete Vakuumsysteme ein Tiefvakuum erzeugt. Oerlikon Leybold Vacuum hat für diese Anwendung eine flexible Vakuumlösung entwickelt, die sich weltweit in unterschiedlichen Anwendungen der Stahl-Nachbehandlung bewährt hat. Das mechanische Vakuumsystem entspricht den hohen Anforderungen an Stahlwerke, ihre Emissionen und Betriebskosten massiv zu reduzieren. Immerhin beträgt das Energieeinsparpotenzial durch den Einsatz moderner Vakuumsysteme für diesen Prozessschritt gegenüber der traditionellen Dampfstrahltechnik bis zu 90 %.

Bei dem Auftrag aus Indien handelt es sich um ein kompaktes mechanisches Vakuumsystem für einen 35-t-Tankentgaser. Die robusten Pumpen sind in der Lage, an Applikationen mit starker Staub- und Dampfentwicklung zu bestehen. Ein nahezu wartungsfreier Betrieb sorgt zudem für niedrige Betriebskosten. Der überwiegende Teil trockenverdichtender Pumpen in dieser Saugvermögensklasse beansprucht beim typischen Betriebsdruck eine Leistung von knapp 20 kW. Hingegen beträgt die Leistungsaufnahme der Dryvac DV1200 lediglich 14 kW.
Durch die Nutzung von nur zwei unterschiedlichen Standardpumpen sind für den Kunden im Servicefall schnell Ersatzpumpen verfügbar. Mit der Auslegung von parallel arbeitenden Pumpen kommt es im Gegensatz zu herkömmlichen mechanischen Systemen mit großen singulären Wälzkolbenpumpen beim Ausfall einer Einzelpumpe nicht zu Prozessstillständen oder Leistungsverminderungen.
Oerlikon Leybold Vacuum, Köln, Tel. (0221) 347-0
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 6
Ausgabe
6.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de