Startseite » Technik » Fertigung »

Thermoformer, die sich selbst regeln

Intelligentes Bedienkonzept steigert die Effizienz des Thermoformen
Thermoformer, die sich selbst regeln

Mit einem neuen, intelligenten Maschinenkonzept hilft Illig dem Anwender, die hohe Produktivität, Reproduzierbarkeit und Verfügbarkeit seiner Thermoformanlagen bei stark vereinfachter Bedienung voll auszuschöpfen.

Die heutigen Illig-Thermoformer zum Herstellen von Schalen, Trays, Bechern und ähnlichem erreichen gegenüber den Vorgängern weit über 30 % höhere Taktzahlen. Mit der Komplexität der Automaten steigt aber auch die Komplexität der Bedienung und erfordert hohe Prozesskompetenz. Das Bedienkonzept „Illig IC“ steuert dem entgegen und hilft dem Anwender, das hohe Potenzial auch ausschöpfen zu können. Zur Illig IC gehören mehrere Komponenten:

Mit ThermoLineControl lassen sich die Prozesse aller Einzelmaschinen einer Thermoformlinie über das Bedienfeld zentral verwalten, überwachen, optimieren und regeln.
Als Steuerung für die Koordination der Maschinenabläufe kommt nun eine sogenannte Motion Control zum Einsatz. Hiermit lässt sich die Position jeder Maschinenbewegung jederzeit eindeutig bestimmen und somit steuern. Zum Optimieren braucht der Bediener jetzt kein Spezialwissen über die Abhängigkeit der Paramenter voneinander mehr, dies regelt die Steuerung. Auch Folgestationen wie Bandstahlstanze, Lochstanze und Stapelung sind in die dynamische Optimierung einbezogen.
Bislang führte insbesondere die Erwärmung des Maschinengestells zu einer Temperaturdrift der Folienbahn. Jetzt sorgt eine Kompensationsregelung für eine konstante Folientemperatur, gleichzeitig wird das Werkzeug thermisch überwacht.
Beim Werkzeugwechsel wird der Bediener von einer strukturierten Hilfe auf dem Steuerungsbildschirm angeleitet und so der Zeitaufwand minimiert.
Die selbstoptimierende Startphase sas-up fährt die Anlage mit reduzierter Taktzahl und prozessoptimierten Einstelldaten hoch. sas-up hilft, den Folienverbrauch bei der Inbetriebnahme deutlich zu reduzieren.
Abgerundet wird das intelligente Steuerungskonzept durch das Einbinden einer Produktionslinie in den „Illig NetService“, bei dem Techniker von Heilbronn aus übers Internet in alle Komponenten der Anlage einblicken, Fehler diagnostizieren und einstellungsbedingte Störungen kurzfristig korrigieren können.
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 20
Ausgabe
20.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de