Startseite » Technik » Fertigung »

Unterschiedlichste Werkzeuge in Premiumqualität flexibel beschichten

Beschichtungstechnik
Unterschiedlichste Werkzeuge in Premiumqualität flexibel beschichten

Anzeige
Der Trend geht zu anwendungsspezifischen Werkzeugen. Mit einer CC800-Anlage von Cemecon beschichten Protech unterschiedlichste Werkzeuge in einer Anlage flexibel.

Sonderwerkzeuge, genau auf die Anforderungen anspruchsvoller Kunden zugeschnitten, sind die Spezialität von Protech im slowakischen Prešov. Die Protech Coatings Service, s.r.o. und die Protech Service, s.r.o. bieten – vom Beschichten über das Nachschleifen bis hin zur Herstellung – hochwertige Werkzeuglösungen an. Dabei beginnt das Materialspektrum bei HSS- sowie Hartmetall-Werkzeugen und endend mit superharten CBN-, PKD- und CVD-Tools.

„Unsere Kunden sind kreativ und fordernd – jeden Tag stellen sie neue Anforderungen an die Werkzeuge und deren Beschichtung“, sagt Miroslav Palo, Inhaber des Familienunternehmens und Kopf hinter dem Protech Innovation Center. Die Slowaken schleifen sowohl Mikrowerkzeuge mit Durchmessern ab 0,1 mm als auch bis zu 3000 mm lange Wälzfräser und Räumwerkzeuge. Die Beschichtungstechnologie muss dieser Bandbreite gerecht werden, dabei höchste Qualität liefern und eine wirtschaftliche Fertigung ermöglichen.

Für diese Anforderungen hat Protech in Cemecon den richtigen Partner gefunden. Die Beschichtungsanlage CC800 HiPims der Experten aus Würselen ist vielfältig und flexibel. „Mit unserer HiPims-Anlage lassen sich die Schichten genau auf die Anforderungen abstimmen und innerhalb kurzer Zeit umsetzen“, betont Dirk Prinz, Customer Care Technology bei der Cemecon. So können morgens beispielsweise 12 µm dicke Schichten für Wendeplatten abgeschieden werden und mittags hauchdünne 1 µm-Schichten mit engen Toleranzen für Mikrowerkzeuge folgen.

Beschichtet zugleich hochwertig und schnell

Für Premiumqualität über die gesamte Bandbreite besitzen die Schichten herausragende Eigenschaften: Sie sind extrem glatt und haftfest, hart und gleichzeitig zäh. Sie haben eine feinkörnige, sehr dichte Morphologie, niedrige Eigenspannungen und eine hohe thermische Stabilität. Neben der Flexibilität und der Qualität, die sie bietet, ist die Anlage auch noch schnell: Der Prozess einer 3 µm-Charge benötigt laut Cemecon zirka 4,5 h. In 30 Minuten ist die Anlage umgerüstet. Das ermögliche vier bis fünf unterschiedliche Chargen pro Tag.

Auch für künftige Herausforderungen ist Protech mit dieser Beschichtungstechnologie gut gerüstet. Miroslav Palo ist sich sicher: „Die Vielfalt und Komplexität der Marktanforderungen werden immens wachsen. Variantenvielfalt aktiv zu managen – und das in Premiumqualität – ist der Kern des Protech Innovation Centers. Ich sehe die CC800 HiPims als einen Eckpfeiler in unserer Zukunftsstrategie.“ (mw)

Kontakt:

Cemecon AG
Adenauerstr. 20 A4
52146 Würselen
Tel.: 02405 /4470–100
www.cemecon.de



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de