Klassischer Langdreher lässt sich quasi zu einem Kurzdreher umbauen

Zykluszeiten runter, Produktivität rauf

Eine der Maschinen, die Citizen auf der AMB präsentiert, ist die MC20, die mit ihren drei beweglichen Spindelmodulen deutlich Bearbeitungszeit einspart. Bild: Citizen
Anzeige
Kurz- und Langdrehautomaten | Mit vier Neuheiten geht Citizen Machinery (Halle 3, Stand D14) zur AMB an den Start. Dazu gehört die Cincom L20-12, das Topmodell der L20-Baureihe.

Die Cincom L20-12 ist das Topmodell der L20-Baureihe, die unter anderem über eine zusätzliche schwenkbare B-Achse mit angetriebenen Werkzeugen verfügt. Dadurch lassen sich auch komplexe 3D-Fräsoperationen vornehmen, wie sie etwa für Produkte aus der Medizintechnik benötigt werden. „Genial an der Cincom L20-12 ist, dass man ihre Führungsbuchse entnehmen kann. So lässt sich der klassische Langdreher quasi zu einem Kurzdreher umbauen – und das innerhalb von lediglich 20 Minuten“, sagt Markus Reissig, Leiter Service und Technik.

Die Cincom M16-8 hingegen zählt bei den Langdrehautomaten mit einem Bearbeitungsdurchmesser bis 16 mm zu den Spitzenmodellen am Markt. Dazu beschleunigte Citizen die Eilgänge auf 32 m/min und reduzierte die Nebenzeiten um 30 %. Bemerkenswert ist die um 135 ° schwenkbare B-Achse mit acht angetriebenen Werkzeugen. Ein neuer Werkzeughalter für die Rückseitenbearbeitung mit integrierter Y-Achse nimmt nun bis zu neun Werkzeuge auf. Dank der leistungsstarken Mitsubishi-Steuerung Meldas 700 ist die M16-8 schnell und unkompliziert zu programmieren.
Die Fertigung von der Stange sowie die Bearbeitung von Kaltschmiedeteilen beherrscht die Citizen MC20 dank dreier beweglicher Spindelmodule, von denen zwei nebeneinander und das dritte auf der gegenüberliegenden Seite positioniert ist. Das verkürzt die Bearbeitungszeit im Vergleich zu herkömmlichen Maschinen merklich. „Bei der MC20 entfällt nicht nur der Aufwand, das Werkstück von der ersten Maschine in die zweite zu spannen, sondern die drei Module können parallel arbeiten. Auf diese Weise ist die Produktivität bis zu dreimal so hoch wie beim Verfahren mit zwei getrennten Maschinen«, erklärt Reissig.
Kurzdrehmaschinen von Miyano sind beliebt wegen ihrer Stabilität bei der Schwerzerspanung, wo sie dank massiver Betten und handgeschabter Führungen Präzision im µm-Bereich erreichen. Die neue Miyano BNE-51 MSY für Stangendurchmesser bis 51 mm hat gegenüber dem Vorgänger, der bereits über eine Haupt- und eine Abgreifspindel sowie über zwei Revolver verfügte, nun eine zusätzliche X-Achse an der Abgreifspindel. Reissig: „Bis zu drei Werkzeuge zeitgleich im Eingriff bedeuten Zykluszeiten runter, Produktivität rauf.“ •
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 16
Ausgabe
16.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de