Startseite » Technik »

Pultrusion: Kunststoff-Strangziehen mit Highspeed

Pultrusion
Kunststoff-Strangziehen mit Highspeed

KraussMaffei_NicolasBeyl.jpg
Bild: Hersteller

Mit den besonderen Erfahrungen in Reaktionstechnik und Extrusion begründet Nicolas Beyl von Krauss Maffei (Foto) die Entwicklung einer neuen Anlagentechnik in der Pultrusion.

Die „iPul“ revolutioniere den Kunststoff-Strangziehprozess, bei dem Endlosfasern mit einer Kunststoffmatrix infiltriert und im beheizten Werkzeug in Profilform gebracht werden. Das Neue: iPul arbeitet kontinuierlich und kapselt das Tränken der Fasern in einer Injektionsbox, so dass schnell reagierende Systeme eingesetzt werden können (Epoxy, Polyurethan, PA6). Sie erhöht die Produktionsgeschwindigkeit auf rund 3 m/min, wo herkömmliche Anlagen üblicherweise mit nur 0,5 bis 1,5 m/min arbeiten könnten.



Hier finden Sie mehr über:
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de