Pager steuert den Rampenverkehr

Logistik

Pager steuert den Rampenverkehr

Anzeige
Kommunikation | Das Technik-Unternehmen Ixaro Solutions hat für das Rampensteuerungs-System „Rampen-Lotse“ neue Pager für die Ein- und Zweiwege-Kommunikation entwickelt. Das System steuert den Rangier- und Rampenverkehr im Werk und optimiert die logistischen Abläufe. Kommunikationsfehler, falsche Rampenzuordnungen, Mängel im Zeitmanagement und Missverständnisse zwischen Disponenten und Fahrern werden vermieden. Das lizenz- und gebührenfreie Funkrufsystem kann ohne Vertragsbindung erworben werden. Die Lösung besteht aus einer webbasierten Software, bis zu neun Sendern und maximal 999 Funkrufempfängern, den so genannten Pagern. Diese sind speziell für den Gebrauch durch Fahrer entwickelt worden.

Jeder Fahrer erhält bei seiner Anmeldung auf dem Gelände einen Pager, auf den später durch die Versandabteilung die Nummer seines Ladetors gesendet wird. Dank des mobilen Geräts kann der Fahrer sein Fahrzeug in der Wartephase verlassen, die damit automatisch als Ruhezeit anerkannt wird. Auch ein Nickerchen ist möglich, denn der Pager kann beim Erhalt von Nachrichten vibrieren, piepen und blinken. Der Hersteller bietet den Pager in verschiedenen Versionen. Neu ist das Modell AK 500 mit Zweiwegekommunikation und Quittierfunktion. Sobald der Pager eine Nachricht erhält und im Display anzeigt, wird dieser Vorgang automatisch quittiert. Zugleich wird der Fahrer durch die frei konfigurierbaren Licht-, Vibrations- und Tonsignale auf die Nachricht aufmerksam gemacht. Eine weitere Antwort des Pagers wird generiert, sobald der Fahrer die Nachricht manuell quittiert hat. Die Reichweite beträgt 500 m, wobei der Hersteller derzeit an einer Reichweite bis zu 1500 m Luftlinie arbeitet. Ein spezielles Modell für Ex-Schutz-Umgebungen ist für den Einsatz in der petrochemischen Industrie geeignet. Ebenfalls neu ist ein Pager mit RFID-Funktion, mit dem sich zum Beispiel Schranken öffnen lassen.
Alle Modelle haben ein beleuchtetes, gut lesbares zwei- oder vierzeiliges Display mit 40 beziehungsweise 80 Zeichen. Eingebaute Akkus ersetzen die Batterien. Zwischen den Einsätzen ruhen die Pager in den mitgelieferten Ladestationen. Die Pager speichern immer nur die letzte aktuelle Nachricht. Somit sieht der Fahrer nur die für ihn bestimmte Info. Sendet der Disponent versehentlich eine falsche Rampennummer oder ergeben sich kurzfristige Änderungen, so wird die alte Nachricht automatisch mit der aktuellen Information überschrieben. (ub) •
Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de