Startseite » Technik » Logistik »

Zweites Leben für Stapler

Logistik
Zweites Leben für Stapler

Das europäische Aufarbeitungszentrum für Gebrauchtgeräte von Still. Bild: Still
Anzeige
Flurförderzeuge | Im polnischen Rokietnica bei Poznan hat Still sein neues Europäisches Aufarbeitungszentrum für Gebrauchtgeräte eröffnet. Dort sollen pro Jahr rund 2000 Fahrzeuge runderneuert werden.

Die Entscheidung für den Standort Rokietnica ist laut Still auch eine Wertschätzung der polnischen Landesgesellschaft des Staplerherstellers, die seit 2007 gebrauchte Geräte aufarbeitet. Gut ausgebildete Facharbeiter und eine moderne Arbeitsumgebung sorgen dabei für eine hohe Qualität der Gebrauchtgeräte, die Still über das eigene Direktvertriebssystem wieder europaweit vermarktet. An 20 Arbeitsstationen können gleichzeitig verschiedene Geräte technisch generalüberholt werden. In der Waschstraße und der Lackiererei erhalten die Fahrzeuge ein optisches Facelifting.

Im Vergleich zum vorherigen Standort bietet das neue Zentrum Raum fürs Einlagern von Fahrzeugen und eine repräsentative Ausstellung. Die zusätzliche Fläche ermöglicht auch die Vorführung der Gabelstapler in der Praxis und verschiedene Qualitäts- und Sicherheitsprüfungen. Durch die höhere Zahl von Arbeitsplätzen können zur gleichen Zeit mehrere Dutzend Flurförderzeuge erneuert werden. Zwanzig Werkstätten, jeweils mit einer Fläche von 36 m², ermöglichen eine effiziente Aufarbeitung jedes Fahrzeuges. So kann das Unternehmen im Erneuerungsprozess noch auf Kundenwünsche eingehen und Besonderheiten für den künftigen Einsatz berücksichtigen.
Still klassifiziert seine Gebrauchtgeräte in den Stufen Gold, Silber und Bronze. Das europaweit einheitliche System kategorisiert jedes Gerät nach den Merkmalen Technik, Gewährleistung, Optik, Gerätealter und – bei Elektrofahrzeugen – Batteriezustand. Während die Fahrzeuge aller Stufen FEM-geprüft sind, umfasst die Silber-Kategorie zudem eine hochwertige Neulackierung, eine Überprüfung sämtlicher Technikkomponenten sowie eine mehrmonatige Gewährleistung. Gold-Klasse-Fahrzeuge bieten ebenfalls eine komplette Neulackierung, generalüberholte Technik sowie bis zwölf Monate Gewährleistung. •
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 8
Ausgabe
8.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de