Filtersysteme für Druckluftleitungen

Anwender sparen kräftig Energie ein

SMC_Filtersysteme.jpg
Die drei verbesserten Filtersysteme der Serien AFF, AM und AMD für die Drucklufthauptleitung senken die Kosten durch weniger Druckverlust, höhere Filterleistung und besonders wartungsfreundliche Eigenschaften. Bilder: SMC Deutschland
Anzeige
Drei neue Filtersysteme für die Aufbereitung der zentralen Druckluftversorgung helfen Anwendern beim Energiesparen. Maximal 5 kPa Druckverlust erzeugen die verbesserten Hauptleitungsfilter, Mikrofilter und Submikrofilter von SMC.

20 % höhere Durchflusskapazität, bis zu 60 % weniger Druckverlust und bis zu 50 % weniger Gewicht hat SMC laut eigenen Angaben bei der Überarbeitung seiner Hauptleitungsfilter erreicht. In Kombination bereiten die drei Filtersysteme der Serien AFF, AM und AMD die Druckluft entsprechend der Reinheitsklasse ISO 8573 auf. Dabei ergeben sich folgende Filterleistungen:

  • Hauptleitungsfilter der Serie AFF: 1,0 µm. Abscheidung von groben Staubpartikeln und Wassertröpfchen. Filtrationsleistung: 99 %
  • Mikrofilter der Serie AM: 0,1 µm. Abscheidung von Staubpartikeln und Ölnebel, Filtrationsleistung: 99 %
  • Submikrofilter der Serie AMD: 0,01µm. Abscheidung von feinen Staubpartikeln und Ölnebel. Filtrationsleistung: 99,9 %

Für die Filter der Serien AFF und AM verbesserte SMC die Abscheideleistung im Hinblick auf die erfassten Partikelgrößen, wie es heißt, um den Faktor 3. Lag die Erfassungsgrenze der Vorgängermodelle noch bei 3 µm (Serie AFF) bzw. 0,3 µm (Serie AM), scheiden die neuen Modelle Partikel bis 1 µm bzw. 0,1 µm ab. Insgesamt umfasst das Sortiment der drei Filterserien jeweils drei Baugrößen mit Durchflusskapazitäten von 7,0, 11,0 bzw. 14,5 m3/min.

Platz, Wartung und Kosten sparen

„Weil die neuen Hauptleitungsfilter der Serie AFF sowohl Wassertropfen als auch Feststoffpartikel entfernen, wird ein separater Filter zum Abscheiden von Wassertropfen nicht mehr gebraucht“, erklärt Tobias Hartherz, Product Management bei SMC Deutschland. Das erleichtere die Montage und spare Zeit und Kosten bei der Wartung. War früher noch ein Wasserabscheider, etwa aus die Serie AMG, erforderlich, brauchen die AFF-Filter allein jetzt deutlich weniger Platz. Bei gleicher Filterleistung ist die benötigte Einbaulänge von 490 mm auf nur noch 170 mm gesunken. Und auch an der Einbautiefe wurde gespart: 160 mm statt früher 220 mm erleichtern die Montage insbesondere in beengten Verhältnissen erheblich.

Mehr Durchflusskapazität durch weniger Druckabfall

Durch konstruktive Maßnahmen ist es SMC gelungen, den Druckabfall trotz verbesserter Filterleistung zu senken. Maximal 5 kPa gehen jetzt noch auf das Konto der drei Filtersysteme. Das wirkt sich am stärksten bei den Submikrofiltern der Serie AMD aus, die bis zu 60 % weniger Druckabfall erzeugen. Aus dieser Optimierung resultiert die um rund 20 % höhere Durchflusskapazität. Die erhebliche Einsparung an Gewicht gehe im Wesentlichen auf die Verwendung von dünnerem Edelstahl als Gehäusekörper zurück, betont der Anbieter. In der größten Modellvariante des AFF-Filters bedeutet das eine Gewichtseinsparung um über 50 % von 10,5 auf 5 kg.

Clevere Funktionen erleichtern die Wartung

Eine Stopperfunktion erleichtert die Wartung der drei Filtersysteme: Monteure können gefahrlos alle vier Befestigungsschrauben lösen, ohne dass die Filterelemente herunterfallen können. Erst wenn der Behälter etwas gedreht wird, entriegelt der Stopper und der Behälter lässt sich nach unten wegziehen. Ein Freiraum von lediglich 40 mm unter der Filtereinheit reicht dafür vollkommen aus.

Den Zeitpunkt der Wartung zeigt eine rote Anzeige am Filterdeckel an. Die verschiedenen Filterelemente sind farbcodiert, was Verwechslungen beim Austausch vorbeugt. So sind die Endkappen der AFF-Filter grau, die der AM-Serie hellblau und die der AMD-Filter blau. Schlitze in den Endkappen sorgen dafür, dass anfallendes Kondensat ablaufen kann und nicht im Filterbehälter verbleibt. Selbst bei Medien mit hohem Volumenstrom kann es dadurch nicht zu einem Mitreißen kommen, heißt es weiter.

Reinheit der Hauptleitungs-Druckluft verbessert

Mit den verbesserten Filtersystemen der Serien AFF, AM und AMD wird laut Angaben die Reinheit der Hauptleitungs-Druckluft verbessert. Zugleich könne der höhere Filtrationsgrad die Funktion und die Lebensdauer nachgeschalteter Produkte verlängern. Der reduzierte Druckverlust spart SMC zufolge Energie und erhöht die Durchflusskapazität. Hinzu kommen zahlreiche konstruktive Verbesserungen, die das Gewicht und den Platzbedarf erheblich reduzieren konnten. Wartung und Austausch der Filterelemente würden jetzt sehr einfach und schnell gehen. Eine Wartungsanzeige unterstützt dabei, den termingerechten Austausch der Filterelemente zu planen.

Kontakt:

SMC Deutschland GmbH

Boschring 13-15

63329 Egelsbach
Tel. +49(0)6103/402–0
E-Mail: info@smc.de

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 2
Ausgabe
2.2020
LESEN/ARCHIV
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de