Startseite » Technik » Produkte »

Bekos Leckagesuchgerät findet das Leck in Druckluftsystemen

Leckagedetektion in Druckluftsystemen
Bekos Leckagesuchgerät findet das Leck

Bekos Leckagesuchgerät findet das Leck
Metpoint CID stellt Leckagen optisch dar und ermöglicht zugleich die akustische Wahrnehmung über Kopfhörer. Bild: Beko Technologies

Das neue Leckage-Managementsystem Metpoint CID von Beko spürt undichte Stellen im Druckluftnetz auf und dokumentiert sie für die Instandsetzung. Die Leckagen werden auf dem farbigen Touch-Display optisch dargestellt und können zusätzlich mithilfe von Kopfhörern über akustische Signale wahrgenommen werden.

Ein Schalltrichter erfasst Ultraschallgeräusche

Das Leckagesuchgerät ortet Leckagen während des Betriebs und auch in schwer zugänglichen Bereichen. Im Abstand von 0,2 m bis 6 m erfasst das Gerät mit einem Schalltrichter Ultraschallgeräusche, die durch austretende Luft erzeugt werden. Sobald eine Leckage gefunden ist, werden mit der integrierten Kamera ihre Position und Größe auf dem Bildschirm visuell dargestellt. Darüber hinaus bestimmt das Gerät durch eine Laserentfernungsmessung die Intensität der Leckage in Dezibel und berechnet den Druckluftverlust sowie die daraus resultierenden Kosten. Zur Speicherung der Daten wird eine Bildschirmaufnahme gemacht. Wer bei der Leckagesuche mit Metpoint CID nicht ständig den Blick auf dem Display haben möchte, kann undichte Stellen auch akustisch über Kopfhörer wahrnehmen. Störende Umgebungsgeräusche werden dabei ausgeblendet.

Software für das Datenmanagement

Die integrierte Software ermöglicht eine übersichtliche Sortierung und Ablage der erfassten Messdaten. Mit wenigen Klicks lassen sich automatisierte Berichte erstellen. Der Report gemäß DIN 50001 enthält alle wichtigen Informationen und dient dann als optimale Vorbereitung für die Behebung der Leckagen.

Flexibler Wechsel des Aufsatzes

Im Falle von räumlich eng beieinanderliegenden Druckluftleitungen und in direkter Nähe von Leckagen kann anstelle des Schalltrichters ein Richtrohr eingesetzt werden. Dieses hat an seiner Spitze eine kleine Öffnungsfläche, die eine punktgenaue Ortung kleinster Leckagen erlaubt. (kf)



Hier finden Sie mehr über:
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2023
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de