Startseite » Technik » Produkte »

Konstanter Druck an den Düsen

Einspritzkühler
Konstanter Druck an den Düsen

190902_Schubert_&_Salzer_XL.jpg
Der Einspritzkühler Typ 5090 macht die Vorteile des Segmentplattenventils nutzbar. Die Abdichtung zum Regelantrieb erfolgt durch einen PTFE-Dachmanschettensatz. Bild: Schubert & Salzer Bild: Hersteller
Anzeige
Einen neuen Einspritzkühler hat Schubert & Salzer unter Einbeziehung eines Segmentplattenventils entwickelt. Damit werden die Systemvorteile für die feinabgestimmte Regelung von Dampfnetzen nutzbar gemacht.

Das zentrale Drosselorgan für das Einspritzwasser – die aufeinander gleitenden und gegeneinander dichtenden Segmentplatten – sind im Ventilgehäuse des Segmentplattenventils senkrecht zur Strömungsrichtung positioniert. Auf einer drehfest ausgerichteten Segmentplatte mit vier Segmentöffnungen wird eine bewegliche Platte mit gleicher Segmentanzahl so gedreht, dass sich die vier Segmentöffnungen präzise und kontinuierlich nacheinander öffnen.

Jede Segmentöffnung ist über eine Lanze mit jeweils einer Einspritzdüse verbunden, sodass die vier Einspritzdüsen ihre Durchsatzleistung erhöhen. Das so in Reihe geschaltete 4-Düsensystem bietet eine große Regelspreizung und sichert einen nahezu konstanten Wasserdruck an den Düsen. Dadurch ist eine feinere Zerstäubung des Wassers und eine optimierte Regelung des Dampfes möglich. Zudem minimiert sich die Gefahr von Wasseransammlungen im Dampfsystem.

Ein Vorteil ist die außerhalb der Dampfströmung liegende Regeleinheit aus Segmentplattenventil mit Stellungsregler Typ 8049. So wird die Menge des Einspritzwassers außerhalb des Heißdampfleitung geregelt. Ein Wärmeverzug aufgrund der Temperaturdifferenz ist ausgeschlossen und Leckagen sind minimiert.

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de