Magnesium trotzt dem Verschleiß

Produkte

Magnesium trotzt dem Verschleiß

Eloxalwerk01.jpg
Ein zweistrahliges Lasersystem schmelzt den Hochleistungskunststoff PEEK genau dort auf, wo das Bauteil besonders beansprucht wird. Bild: ELB
Anzeige
Korrosionsgefahr und geringe Härte sind die Nachteile des Leichtbauwerkstoffs Magnesium. Doch jetzt gibt es ein Gegenmittel: Mittels zweistrahligem Laser wird der Hochleistungskunststoff PEEK aufgeschmolzen.

Der Clou: Mit dem Laser lassen sich auch gezielt Bereiche des Bauteils mit einer Schutzschicht versehen, die besonders beansprucht werden. Erste Tests zeigen, dass die applizierte Schicht eine 100-fach längere Lebenszeit des Bauteils bei Verschleiß durch Abrieb ermöglicht.

Dies teilt die Landesagentur Leichtbau BW mit, die diese Innovation präsentiert. Entwickelt haben das Verfahren Forscher des ELB – Eloxalwerk Ludwigsburg Helmut Zerrer GmbH – und des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT.

Mögliche Anwendungen sind etwa bewegte Teile in Motoren, Getrieben oder Lagern – also überall dort, wo Temperaturbeständigkeit, niedrige Reibung und geringer Verschleiß gefragt sind. Um ein Bauteil zu behandeln, wird PEEK zusammen mit Additiven lokal aufgebracht und durch ein zweistrahliges Lasersystem aufgeschmolzen.

Heraus kommt dabei eine extrem dünne Hochleistungs-Polymeroberfläche, die das Leichtmetall vor Korrosion und Abrieb schützt. Das Verfahren bietet dabei gleich mehrere Vorteile: Das partielle Beschichten minimiert den Wärmeeintrag, ist sehr ressourceneffizient und kommt ohne umweltschädliche Lösungsmittel aus.

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 29
Ausgabe
29.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Top-Thema Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de