K 2019: Kreislaufwirtschaft

Mehr Rezyclat ins Produkt

ENGEL_at_K_2019_Circular_Economy_2.jpg
Bild: Hersteller
Anzeige

„Die K 2019 wird aufzeigen, was schon möglich ist, um Stoffkreisläufe zu schließen“, sagte der CEO der Engel-Gruppe, Dr. Stefan Engleder vor der Messe. Zu den vorrangigen Aufgaben zählt er, aufbereiteten Kunststoffen ein breites Einsatzspektrum zu eröffnen. Engel trägt dazu mit fünf Spritzgieß-Exponaten bei (Halle 15, Stand C58).

Als eine Option stellt der österreichische Spritzgießmaschinenbauer das Ziel vor, Sandwichbauteile mit einem Kern aus Rezyklat zu produzieren. Bei den Transportboxen aus PP, die Engel auf dem Stand spritzgießt, gelingt dies trotz anspruchsvoller Bauteilgeometrie mit einem Anteil von über 50 %. Zum Einsatz kommt dabei das neue Engel-Verfahren „Skinmelt“. Das verwendete PP-Rezyklat stammt vom Grünen Punkt – Duales System Deutschland (DSD) – aus Haushaltsabfällen im Gelben Sack, das Werkzeug ist von Haidlmair.

Im Gegensatz zur klassischen Coinjektion werden bei Skinmelt die beiden Schmelzen bereits vor dem Einspritzen zusammengeführt. Als erstes erreicht die Neuware die Kavität als Hautmaterial. Diese wird vom nachströmenden rezyklierten PP verdrängt und an die Wandung der Kavität gepresst, während sich der Kern mit Rezyklat füllt. Der erzielbare Rezyklatanteil im Kern hängt dabei wesentlich von Formteilgeometrie und Füllbild der Kavität ab. Eine große Rolle spielt die gewählte Anspritzposition und das Viskositätsverhältnis von Haut- zu Kern-Material.



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 29
Ausgabe
29.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de