Startseite » Technik » Produkte »

Neu bei Endian: IoT Security Gateway als Software und virtuelle Lösung

Bestehende Hardware absichern
Neu bei Endian: IoT Security Gateway als Software und virtuelle Lösung

Neu bei Endian: IoT Security Gateway als Software und virtuelle Lösung
IT-Sicherheitslösung für bestehende Maschinen und Anlagen. Bild: Endian SRL

Der Security-Hersteller Endian erweitert seine IoT-Security-Gateway-Palette mit der 4i Edge Software und ihrer virtuellen Variante. Mit ihr lassen sich bereits vorhandene Industrie-PCs und IoT-Gateways (x_86) in Endians Lösung für Konnektivität und Cybersecurity verwandeln, um industrielle Anlagen, wie SPS, HMI, RTU und andere SCADA-Systeme zu verbinden und abzusichern.

Bestehende Hardware länger nutzen

So können beispielsweise Maschinenbauer ihre Anlagen beim Kunden absichern, indem sie die dort bereits installierte Hardware verwenden, ohne dafür einen zeit- und kostenintensiven Vor-Ort-Austausch vornehmen zu müssen. In Kombination mit dem Switchboard, dem zentralen Management-Tool der Endian Secure Digital Platform, erhalten Unternehmen eine skalierbare Komplettlösung, so der Anbieter.

Überwachung von Maschinenzuständen möglich

Das Gateway ermöglicht eine sichere Fernwartung, indem es jede Verbindung über den Aufbau eines Virtual Private Networks (VPN) schützt. Da der Datenaustausch in beide Richtungen funktioniert, ist auch die Überwachung von Maschinenzuständen möglich, um eine vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) zu etablieren.

Für den Schutz großer und komplexer Netzwerke ist eine Segmentierung essentiell. Dafür werden mehrere Netzwerksegmente mit einem ähnlichen Schutzniveau definiert und über das IoT-Security Gateway voneinander abgetrennt. Dieses Prinzip ist mit den Schotten auf einem Schiff vergleichbar: So wie sie bei Wassereinbruch verhindern, dass das komplette Schiff vollläuft und sinkt, unterbindet eine granulare Netzwerksegmentierung beispielsweise die unkontrollierte Ausbreitung von Ransomware.

Ungewöhnliche Aktivitäten im Netzwerk erkennen und Angriffe unterbinden

Über das Threat Management lassen sich ungewöhnliche Aktivitäten im Netzwerk erkennen und Angriffe auf die IT- und OT-Infrastrukturen unterbinden. Die verbundenen Anlagen werden durch zahlreiche weitere IT-Sicherheitsfunktionen geschützt, wie beispielsweise eine Firewall, Intrusion-Detection/Prevention-System (IDS/IPS), Antivirus, Layer-7-Filterfunktionen sowie eine Deep-Packet-Inspection (DPI), die über 300 Protokolle und 2000 Applikationen erkennt.

Alle drei Endian IoT-Security Gateways, virtuelle, Software- sowie Hardware-Lösung, sind nach der Norm IEC 62443 für Industrial Security zertifizierbar. Anwender, die das Gateway nutzen und den Zertifizierungsprozess durchlaufen wollen, können damit sicher sein, dass die Lösungen den Anforderungen der Norm gerecht werden.

Die Endian 4i Edge Software unterstützt den Betrieb von Docker-Containern. Individuelle Unternehmensanwendungen lassen sich damit am Netzwerkrand betreiben, so dass Anwender von den Vorteilen des Edge Computings profitieren.

Betriebssystem EndianOS 4i inklusive

Die Installation des Gateways erfordert einen Rechner mit mindestens zwei Network Interface Cards (NICs), einer x86_64 Architektur mit zwei Cores sowie 4 GB Arbeitsspeicher und eine 32 GB Festplatte. 

Bei der Installation des Gateways wird das sicherheitsfokussierte Betriebssystem Endian OS 4i mitgeliefert, das die gesamte Endian Secure Digital Platform betreibt. (kf)

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2023
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de