Forum

Einsteiger-Event 3D-Druck für Entscheider, Konstrukteure und Spezialisten

Object_printed_on_metal_3d_printer._A_model_created_in_a_laser_sintering_machine_close-up._DMLS,_SLM,_SLS_technology._Concept_of_4.0_industrial_revolution._Progressive_modern_additive_technology.
Durch additive Verfahren eröffnen sich viele neue Möglichkeiten, von organischen Geometrien über kleinste Losgrößen bis zu ganz neuen Geschäftsmodellen. Der Einstieg wird dabei immer einfacher. Bild: mari1408/Fotolia
Anzeige
Am 5. Juni 2019 zeigen Branchenexperten, dass der Einstieg in den Metall-3D-Druck kein kompliziertes Experiment mehr ist. Ein paar Punkte müssen aber dennoch beachtet werden.

Auf dem „Forum Additive Verfahren – 3D-Metalldruck“ wollen Industrieanzeiger und die Technology Academy der Deutschen Messe zeigen, was beim Einstieg in den neuen Fertigungsprozess beachtet werden muss: Klaus Hoschke vom Fraunhofer EMI erläutert etwa, wie es die Kombination von additiver Fertigung, intelligentem Design und neuem Denken ermöglicht, Branchen völlig auf den Kopf zu stellen. Die Experten von Cadfem zeigen, dass viele Schritte zum perfekten Bauteildesign bereits die Simulation erleichtert. Rechtliche Punkte – etwa Verantwortlichkeit für Produktfehler, Zulassungsvoraussetzungen und geistiges Eigentum – erklären die Rechtsanwälte der Kanzlei Osborne Clarke. Ralf Frohwerk vom 3D-Drucker-Hersteller SLM Solutions wird die Produktionskette von Maschinen-, Software-, Pulver- und Beratungsleistungen für eine qualifizierte Serienproduktion anhand von reellen Fallbeispielen vorstellen. Die Berater von Ampower und Heinkel Engineering (Bionic Studio) werden zeigen, welche Teile überhaupt wirtschaftlich gedruckt werden können und wie daraus eine Serienfertigung wird. Zum Abschluss geben drei langjährige Praktiker Einblick in ihre Erfahrungen: Laserjob ist spezialisiert auf 3D-Druck von filigranen Leichtbauteilen und die Nachbehandlung von Oberflächen. Die Firma Rolf Lenk dagegen druckt auch Teile bis drei Tonnen, etwa für den Maschinen- und Werkzeugbau. Die Fit AG hat außerdem mit „Ersatzteilen on Demand“ ein neues Geschäftsmodell entwickelt und erklärt, warum für den 3D-Druck nicht nur eine neue Maschine, sondern auch radikal neues Denken im Unternehmen nötig ist.

Tobias Meyer, freier Reporter Technik in Zirndorf bei Nürnberg

Mehr Infos zum Event und zur Anmeldung: https://industrieanzeiger.industrie.de/forum_additive_verfahren/

Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 13
Ausgabe
13.2019
LESEN
ABO

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de