Startseite » Themen » Energieeffizienz »

Energieeffizienz-Index der Uni Stuttgart

Energieeffizienz-Index der Uni Stuttgart
Die Bedeutung der Energieeffizienz in Unternehmen steigt

Corona hat keine Auswirkungen auf die Bedeutung der Energieffizienz in Unternehmen. Bild: Malp/stock.adobe.com
Anzeige

Die Corona-Pandemie hat keinen negativen Einfluss auf das Klimabewusstsein in Unternehmen. Im Gegenteil: Die Bedeutung der Energieeffizienz hat im Sommer 2020 laut Untersuchungen des Instituts für Energieeffizienz in der Produktion (EEP) der Universität Stuttgart stärker zugenommen als je zuvor.

„Die Bedeutung der Energieeffizienz wurde von der Industrie noch nie höher eingeschätzt, auch wenn ein Rückgang bei den Investitionen zu verzeichnen ist. Trotz oder gerade wegen Corona scheinen die Befragten der Energieeffizienz bei ihren Planungen einen großen Stellenwert einzuräumen“, so Professor Alexander Sauer, Leiter des EEP.

Coronavirus hat keinen Einfluss auf Energieffizienz

Über 850 Unternehmen aus über 20 Branchen beantworteten die halbjährlich wechselnden Sonderfragen des Energieffizienzindex (EEI). Für den Sommerindex 2020 wurde abgefragt, ob und in welcher Weise die aktuelle Covid-19-Pandemie die Energieeffizienz-Strategie der Unternehmen beeinflusst hat. Der EEI erhebt seit 2013 halbjährlich aktuelle und geplante Aktivitäten der deutschen Industrie zur Energieeffizienz. Der Index wird in Zusammenarbeit mit der Deutschen Energie-Agentur (Dena), dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), dem Fraunhofer IPA, dem TÜV Rheinland sowie einigen weiteren Partnern erstellt.

Über 30 % der Befragten antworteten, dass das Coronavirus, keinerlei Einfluss auf ihre Energieeffizienzstrategie hat und weiter an der bestehenden Strategie festgehalten wird. Besonders positiv: Viele Unternehmen haben ihre Energieeffizienz-Maßnahmen ausgeweitet oder vorgezogen.

Wichtigste Maßnahmen in Sachen Energieeffizienz

Unternehmen planen, ihren CO2-Ausstoß bis zum Jahr 2025, inklusive aller Kompensationsmaßnahmen, um über 20 %, zu reduzieren. Unter den befragten KMU sind es 18 bis 21 %.

Erneuerbaren-Anteil erstmals bei 52 %

Hierbei ist die Senkung des Energieverbrauchs durch Energieeffizienz-Maßnahmen am wichtigsten. Die Industrie scheint dem Prinzip „Efficiency First“ zu folgen. Dicht darauf folgt der Bezug Erneuerbarer Energien.

Kontakt:

EEP – Universität Stuttgart
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Tel: +49711970-1810
www.eep.uni-stuttgart.de

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de