Startseite » Themen - Industrieanzeiger »

Thema: Kunststoffverarbeitung - Nachrichten und Informationen im Überblick

Kunststoffverarbeitung

industrieanzeiger.de
Digitalisierung bei Kunststoff-Schneidmühlen

Peripherie goes Industrie 4.0

Nicht nur die Produktionsanlagen selbst werden immer digitaler, die Peripherie zieht nach. Für diesen Trend in der Kunststoffverarbeitung lieferte Anlagenbauer Getecha auf der K 2019 ein anschauliches Beispiel. Viel Furore auf dem Weg zu Industrie 4.0 machen …

industrieanzeiger.de
Automatisierung

Roboterzelle mit Yaskawa-Modell überzeugt Kunststoffspezialist Iso-Tech

Roboterzellen für die automatische Beschickung von Bearbeitungszentren stehen hoch im Kurs. Doch viele Anwender haben Berührungsängste vor der Robotik. Müssen sie nicht, wie ein Pilotprojekt in der Kunststoffverarbeitung zeigt. In der automatischen Beschickung von Bearbeitungszentren liegt …

industrieanzeiger.de
Kunststoffverarbeitung

Rückgänge bei Spritzgießmaschinen

„Die seit Jahren vorhergesagte Abschwächung des lange anhaltenden Wirtschaftswachstums ist eingetreten“, konstatiert Dr. Stefan Engleder, CEO des Maschinenbauers Engel Austria. „Die Rückgänge in den letzten Monaten sind drastisch und ein erneutes Anziehen der Konjunktur derzeit nicht absehbar“, …

Anzeige
industrieanzeiger.de
Roboter zur Kunststoffverarbeitung

Sepro im fünften Rekordjahr

Zum fünften Mal in Folge hat die Sepro Group, weltweit agierender französischer Hersteller von Robotern für die Kunststoffverarbeitung, neue Umsatzrekorde aufgestellt. 2017 stattete Sepro nach eigenen Angaben mehr als 3200 Spritzgießmaschinen mit Robotern aus, was …

industrieanzeiger.de
Kunststoffverarbeitung

Leasing für Spritzgussmaschinen

Die Hersteller KraussMaffei und Netstal bieten ab sofort Komplettpakete für das Mieten von Spritzgussmaschinen an. Technisch immer auf dem neuesten Stand sein, ohne Belastung in der Bilanz: Mit diesem Argument platziert die Krauss-Maffei-Gruppe ein für Spritzgießanlagen …

industrieanzeiger.de
Fakuma 2017: Kunststoffverarbeitung

Tiefziehen statt Spritzgießen

KVH Hartung präsentiert auf der Fakuma im Negativ-Verfahren produzierte Kunststoff-Vakuumtiefziehteile, die „geschlossen nicht vom Spritzgussteil zu unterscheiden“ seien (Halle B5, Stand 5407) – eine preisgünstige Alternative zum Spritzgießen. Denn gerade bei Stückzahlen von 1 bis 1000 …

Anzeige
industrieanzeiger.de
Kunststoffverarbeitung

1zu1 Prototypen übernimmt insolvente W&W Plastic

1zu1 Prototypen hat am 1. September das Geschäft der W&W Plastic GmbH übernommen, die zuvor Konkurs angemeldet hatte. Die Produktion wird am bestehenden Standort der W&W Plastic GmbH in Dornbirn fortgesetzt. Die zwölf Mitarbeiter können …

industrieanzeiger.de
Kunststoffverarbeitung

Spritzguss mit Composite-Qualität

Der Aufwand ist gar nicht so hoch, um Hightech-Kunststoffteile zu produzieren. Der Spritzgießer legt dazu maßgeschneiderte Faserverstärkungen von A+Composites ins Werkzeug ein. ❧ Olaf Stauß In puncto Leichtigkeit und Steifigkeit sind Composites kaum zu übertreffen. Beim …

industrieanzeiger.de
Selbst Endlosfaser-verstärkte Composites können Spritzgießer fertigen

Spritzgießmaschine – Superstar

Kunststoffverarbeitung | Neben intelligenter Software und Industrie 4.0 sind es immer noch Neu- und Weiterentwicklungen bei Verfahren und Maschinen, die Spritzgießzellen leistungsfähiger machen. Auf der K 2016 zeigen die Hersteller eine erstaunliche Fülle solcher Innovationen. …

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 3
Ausgabe
3.2020
LESEN/ARCHIV
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de