Lasertechnik

Die ganze Anwendungsbreite der Photonik auf einer Messe

Anzeige
Alle zwei Jahre informiert die Messe Laser World of Photonics über die jüngsten Entwicklungen und Trends in der Photonik. Auch in diesem Jahr bietet die Branche wieder spannende Neuheiten.

Nach dem Aussteller- und Besucherrekord von 2017 stellt Katja Stolle, Projektleiterin der Laser World of Photonics, für 2019 wieder spannende Themen in Aussicht. Parallel zur Messe erwartet die Besucher vom 24. bis 27. Juni 2019 ein zukunftsweisender Kongress mit sieben Einzelkonferenzen und über 5000 Experten aus aller Welt.

„Gerade der Bereich Imaging und Sensorik wächst stark“, sagt Stolle. Diese Themenfelder seien Wegbereiter qualitätsgesicherter, hochgradig automatisierter Produktionsprozesse in der Industrie 4.0 – und als solche branchenübergreifend gefragt. Starke Impulse beobachtet die Messe München als Veranstalter aber auch aus der Automobilindustrie. Bei der Elektromobilität und dem Autonomen Fahren bereiten optische Technologien den Weg. „Autonome Fahrzeuge benötigen Kamera-, Lidar- und Radarsysteme, viele fahrzeuginterne Sensoren sowie Datenverarbeitungs- und Kommunikationssysteme. Nichts davon ist ohne Photonik umsetzbar“, betont Stolle. Auch in der Fertigung von Hochvoltbatterien, Elektromotoren oder im Leichtbau für Elektrofahrzeuge gelten Laser als Enabler.

Andererseits gewährt Biophotonik heute Einblicke in lebende Zellen und erlaubt damit immer präzisere medizinische Diagnosen. Die Laser World of Photonics bringt Key-Player aus Analytik, Diagnostik und biotechnologischer Forschung zusammen. Viele Aussteller entwickeln optische Systeme und Komponenten jedoch nicht nur für einen Anwendungsbereich. Sie sind laut Stolle beispielsweise auch in der Luft- und Raumfahrtindustrie aktiv, treiben den Fortschritt in der Halbleiter- und Elektronikindustrie voran oder tragen mit neuen Bildgebungsverfahren zur Qualitätssicherung in der Lebensmittelindustrie bei. „Die Vielfalt ist schon heute faszinierend, und es kommen immer neue Anwendungsfelder hinzu“, sagt die Messemacherin.

Start-ups und Quantentechnologie

Diese Dynamik trage auch dazu bei, dass es in der Branche viele Gründer und Start-ups gäbe. Der Markt habe sich in zehn Jahren mehr als verdoppelt und Prognosen gehen von weiteren jährlichen Wachstumsraten zwischen 6 und 9 % aus. Viele Unternehmen sind kaum 20 Jahre im Markt, verzeichnen aber bereits hohe zwei- und dreistellige Millionenumsätze. Manche davon haben auf der Münchener Messe ihre ersten Schritte in den Markt getan. „Diese Tradition setzen wir mit unserer Start-up-Area fort. Auch für Jungingenieure und Studierende bieten wir mit dem Makeathon wieder eine Plattform, auf der sie ihre Expertise im Bereich Photonik beweisen können“, berichtet Stolle. „Ich bin gespannt, mit welchen Ideen und Prototypen uns die Teams im Juni überraschen werden.“

Darüber hinaus wird die Laser World of Photonics 2019 die Aufbruchsstimmung der Quanten-Community in vielen Dimensionen erlebbar machen. Etwa mit Application Panels zur Rolle Optischer Quantentechnologien in Bildgebung und Kommunikation sowie in Sensorik und Computing. Neue Lösungen aus der Quantenwelt reifen rasant. Ein Beispiel dafür ist eine optische Einzelionen-Uhr, deren Gangabweichung über das Alter des Universums lediglich 1 s betragen soll. Die ultragenaue Uhr, die im Projekt Opticlock entwickelt wird, basiert auf einem einzelnen, in einer Ionenfalle gefangenen und mit Lasern gekühlten Ytterbium-Ion. Im Projekt soll daraus eine außerhalb von Labors funktionierende, kompakte Uhr entstehen. Sie könnte der Synchronisation von Datennetzwerken oder Radioteleskopen dienen, präzisere Höhendifferenzmessungen in der Erdbeobachtung oder optimierte Zeitskalen zur verbesserten Satelliten-Navigation per GPS ermöglichen.

Hersteller und Forschungsinstitute aus der Photonik sind die Enabler der zweiten Quantenrevolution. Sie haben in den vergangenen Jahrzehnten das nötige ultrapräzise Instrumentarium und Know-how aufgebaut, um Erkenntnisse der Quantenphysik in industrielle Anwendungen zu übersetzen.

Um die Quantenrevolution zu gestalten, investieren Regierungen weltweit Milliarden in Förderprogramme. In München kommen führende Technologieanbieter und Top-Akteure aus der Quantenforschung zusammen.

Gelegenheit zum Wissens-Update aus erster Hand bieten Application Panels oder die European Quantum Electronics Conference im Rahmen des World of Photonics Congress. Dort referieren internationale Spitzenforscher. Doch auch in den Messehallen wird Quantentechnologie eine wichtige Rolle spielen. Viele Aussteller befassen sich konkret damit. Und im Zuge des Rahmenprogramms der Messe wird ein Doppel-Panel die optische Quantentechnologie auf Anwendungen in Sensorik und Simulation sowie im Bereich Imaging und Kommunikation herunterbrechen.

„Wir spannen also den Bogen von der Grundlagenforschung bis zur anwendungsnahen Applikation“, fasst Katja Stolle das Angebot der Messe zusammen. (mw)


Fakten zur Laser World of Photonics

  • 24. Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen in der Photonic
  • Termin: 24. bis 27. Juni 2019
  • Ort: In den Hallen A1 bis A3, B0 bis B3 sowie im ICM, Messegelände München
  • Rahmenprogramm: Während des World of Photonics Congress finden sieben Einzelkonferenzen statt, der Int. Laser Marketplace informiert über Märkte und Anwendungen der Lasertechnik, Application Panels behandeln aktuelle Trends in der Photonik, die Sonderschau „Photons in Production“ bietet einen umfassenden Einblick über den Einsatz von Lasern in der Fertigung und die Start-up-World bietet aufstrebenden Jungunternehmen einen Marktplatz.
  • Mehr Infos: www.world-of-photonics.de


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 16
Ausgabe
16.2019
LESEN
ABO

E.ON: Energie für Unternehmen

E.ON für Unternehmen

Energielösungen für Unternehmen

Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de