Startseite » Themen » SPS IPC Drives »

Baumüller bringt Automatisierungslösungen für niedrigen CO2-Footprint mit

SPS 2021: Automatisierung
Baumüller bringt Automatisierungslösungen für niedrigen CO2-Footprint mit

Der Spezialist für Automatisierung und innovative elektrische Antriebstechnik Baumüller (Halle 1, Stand 560) bringt seine Lösungen für mehr Nachhaltigkeit und einen reduzierten Footprint mit. Im Fokus stehen schnellere Time-to-Market, kürzere Inbetriebnahmezeiten und energieeffiziente Fertigungsprozesse durch clevere Antriebskonzepte und smarte Funktionen.

Baumüller SmartValue: Kosten und Zeit sparen durch intelligente Antriebe

Mit Baumüller SmartValue werden Daten über die intelligente Sensor-/Aktorebene direkt am Prozess erfasst, vorverarbeitet und für die Prozessoptimierung genutzt. Hierzu können bereits im Servoantrieb vorhandene Daten wie Leistung, Strom, Drehmoment, Drehzahl oder Position verwendet werden, um etwa die aktuelle Auslastung der Motor-Antriebskombination zu erfassen. Vorhandene Daten können auch ohne den Einsatz externer Sensorik genutzt werden; Kosten für zusätzliche Hardware sowie deren Verdrahtung entfallen.

Motoren: Weniger mechanische Teile und mehr Flexibilität reduzieren Footprint

Die Servomotoren-Baureihe DSD2 von Baumüller wurde für hochdynamische Anwendungen mit speziellen Anforderungen an das Beschleunigungsvermögen sowie für schnell wechselnde Start-Stopp-Zyklen entwickelt. Verfügbar in den Baugrößen 28 bis 132 ist dieser Motor zum Beispiel in Verpackungsmaschinen, Textilmaschinen, Kunststoffmaschinen, Handlingeinheiten oder in der Robotik einsetzbar. Zur Messe stellt Baumüller eine Baulängenerweiterung für die Baugröße 100 vor. Der DSD2 ist nun zusätzlich in der Baulänge XO verfügbar. Die neue Option biete höhere Beschleunigungswerte und eine höhere Leistung durch höheres Maximal- und Nennmoment.

Mit der Standard, Advanced und Performance Line seine Motoren in drei verschiedenen Motor-Pumpen-Kombinationen an. Speziell für die Advanced Line und die Performance Line wurden nun die DS2– und die DSD2-Motoren auch in der Baugröße 132 mit der Option der Innenverzahnung entwickelt, um einen Direktanbau an die jeweilige Pumpe zu realisieren. Kupplung und Pumpenträger wie bei klassischen Servopumpen-Versionen entfallen dadurch, was den Vorteil einer kürzeren Einbaulänge und demzufolge eine geringere Aufstellfläche der Maschine mit sich bringt. Der Direktanbau ermöglicht zudem den Wegfall mechanischer Teile.

Virtuelle Inbetriebnahme: Neue Modelle von Hydraulik-Komponenten verkürzen Entwicklungszeiten im Bereich Servohydraulik

Baumüller erweitert den Funktionsumfang von ProSimulation: Neben den Regler- und Mechanikmodellen sind nun auch Modelle für die einzelnen Komponenten eines Hydrauliksystems enthalten, wie etwa Pumpen oder Rohrleitungen. So können komplette Servohydraulik-Anwendungen in der Simulation ausgelegt und virtuell in Betrieb genommen werden, um die Ergebnisse später auf die reale Anwendung zu übertragen. Der Aufwand für die Entwicklung und Inbetriebnahme von servohydraulischen Maschinen und Anlagen reduziert sich dadurch deutlich. Gleichzeitig kann das System auf diese Weise möglichst energieeffizient ausgelegt und die Antriebstechnik darauf abgestimmt dimensioniert werden.

Software-Template Web & Foil spart Programmierzeit

Mit dem Software-Template Web & Foil bringt Baumüller ein neues Template speziell für bahnverarbeitende Maschinen auf dem Markt. Die Templates enthalten einen großen Teil der benötigten Funktionen. Neben Motion-Bausteinen stehen auch Vorlagen für Funktionen wie Alarmhandling oder vorbereitete Visualisierungen zur Verfügung. Die Basis-Funktionen müssen somit nicht neu aufgebaut werden, sondern werden direkt ausgewählt und parametriert. Routineaufgaben wie das Instanzieren von Motion-Bausteinen oder die Verknüpfung von Variablen mit den Bausteinen fallen weg. Dies spart Programmierzeit und der Entwickler kann sich auf die wesentlichen Maschinenfunktionen konzentrieren.

Autonome Mobile Roboter (AMR): Produktivitätssteigerung in der Fertigung und Intralogistik

Die Baumüller Anlagen-Systemtechnik GmbH & Co. KG, das Systemhaus von Baumüller, verstärkt in Kooperation mit SESTO Robotics sein System- und Lösungsgeschäft mit autonomen mobilen Robotern (AMR) für die agile Fertigung der Zukunft. Die AMR-Systeme sind flexible Transportlösungen für verschiedenste Anwendungsbereiche, wie Intralogistik, Maschinenbestückung, Prüf- und Diagnosetechnik sowie den Pharma- und Healthcare-Bereich. Die AMRs können mit unterschiedlichen Aufbauten bis 300 kg bestückt werden und steigern die Produktivität in Fertigung und Logistik durch verkürzte Laufwege, schnellere Transportzeiten und Flexibilität im Einsatz von Materialien und Tools.

Kontakt:
Baumüller Nürnberg GmbH
Ostendstraße 80–90
90482 Nürnberg
www.baumueller.com

Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 1
Ausgabe
1.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de