Startseite » Themen » SPS IPC Drives »

Sicherheitssensoren: Sicherheitstechnik geht in die Cloud

SPS IPC Drives: Sicherheitssensoren
Sicherheitstechnik geht in die Cloud

kschnp06.jpg
Bild: Hersteller
Anzeige

Die Schmersal Gruppe (Halle 9, Stand 460) zeigt eine Safety-to-Cloud-Lösung. Alle Sicherheitszuhaltungen und Sicherheitssensoren des Herstellers, die mit einem SD-Interface ausgestattet sind, sowie einige Sicherheitslichtgitter können über die Sicherheitssteuerung PSC 1 oder ein SD-Gateway sowie über ein Edge-Gateway Daten in eine beliebige Cloud übertragen. Das Serielle Diagnose- (SD-)Interface dient der Übertragung nicht-sicherer Daten von Sicherheitssensoren und -zuhaltungen in der sicheren Reihenschaltung. Mit der Smart-Safety-Solution können damit alle zyklischen SD-Interface-Sensordaten in die Cloud übermittelt werden. Eine Verknüpfung dieser zyklischen SD-Daten innerhalb der Cloud bietet dem Anwender Diagnosemöglichkeiten, wie etwa Schaltzyklen, die Zustandssituation der Sicherheit, Grenzbereichswarnungen oder Abstandswarnungen. Das Edge-Gateway leitet die Daten im OPC-UA-Format weiter. Diese Diagnoseinformationen können visualisiert und über Tablet-PCs oder Handys abgerufen werden. Für die Visualisierung über Dashboards wird beispielsweise Microsoft Azure eingesetzt, was Funktionalitäten für Tabellen, Diagrammen oder Grafiken bietet.



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de