Messeüberblick: SPS IPC Drives wird smart und digital

SPS IPC Drives 2018: Messeüberblick

SPS IPC Drives wird smart und digital

Anzeige
Automation und IT wachsen immer stärker zusammen. Das spiegelt auch die Fachmesse SPS IPC Drives wieder, die vom 27. bis 29. November in Nürnberg stattfindet. Im Fokus steht die smarte und digitale Automation.

Auch in ihrer 29. Auflage verspricht sich der Messeveranstalter Mesago von der SPS IPC Drives weiteres Wachstum. Allein die Ausstellungsfläche hat sich in diesem Jahr erweitert: Mit der zusätzlichen Halle 3C an der Südwest-Ecke des Nürnberger Messegeländes können sich Besucher vom 27. bis 29. November in 17 Hallen über aktuelle Produkte und Lösungen aus dem Bereich der smarten und digitalen Automatisierung informieren.

Ein Grund für die Erweiterung des Messegeländes ist die Verlagerung von Themenschwerpunkten: „Die Automation und IT verschmelzen zunehmend“, betonte Martin Roschkowski, Geschäftsführer von Mesago, im Vorfeld der Messe. Dieser Prozess spiegelt sich auch in der Hallenbelegung wider: Der Themenbereich Software und IT in der Fertigung ist nicht nur in Halle 6, sondern auch in Halle 5 zu finden. Hier zeigen Aussteller Lösungen aus den Bereichen industrielle Webservices, virtuelle Produktentwicklung und -gestaltung, digitale Geschäftsplattformen, IT/OT-Technologien sowie Fog-/Edge- und Cloud-Computing. Auch die Frage nach Cybersicherheit greifen viele Anbieter auf ihren Messeständen auf und demonstrieren, wie sich Unternehmen vor Cyberattacken schützen können. Zudem findet die industrielle Kommunikation in den Hallen 5 und 6 ihren Platz. Die Anbieter aus dem Bereich mechanische Infrastruktur werden in der neuen Halle 3C sowie in der benachbarten Halle 2 angesiedelt.

Digitaler Wandel als Schwerpunkt

Im Fokus der Fachmesse für elektrische Automatisierung stehen erneut Industrie 4.0 und der digitale Wandel. Rund 1700 internationale Aussteller zeigen ihre Lösungsansätze sowie Produkte und Applikationsbeispiele zur digitalen Transformation. Etwa 1100 der Aussteller kommen aus Deutschland. Die Besucherzahl wird auf etwa 70.000 wie im Vorjahr geschätzt. Begleitet wird die Veranstaltung durch themenbezogene Sonderschauflächen und Vorträge auf den Messeforen.

„Wir Aussteller freuen uns auf eine weitere erfolgversprechende SPS IPC Drives – mit zusätzlicher Halle, weiterentwickelten Themenschwerpunkten und erstmals unter dem Motto ‚Smarte und Digitale Automation‘. Der Claim unterstreicht in besonderem Maße das Zusammenwachsen von Automation und IT sowie die positive Entwicklung der Messe im Zuge der industriellen Digitalisierung in Richtung ganzheitliche Automatisierung und Industrie 4.0“, erklärte Christian Wolf, Geschäftsführer des Automatisierers Turck und Vorsitzender des Ausstellerbeirats der Messe.

Die von Wolf als Goldgräberstimmung bezeichnete Lage für die Automatisierungsbranche bestätigen auch die aktuellen Zahlen des ZVEI: Der Branchenumsatz ist laut des Verbands im Bereich Produktion in 2017 um 7,4 % auf 53,9 Mrd. Euro gestiegen. Die positive Entwicklung werde von Bestellungen aus China, den USA und Zentraleuropa getrieben. Dr. Gunther Kegel, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Automation, prognostizierte der Branche zu Jahresbeginn weiteres Wachstum: „Wenn sich die Situation auf dem internationalen politischen Parkett nicht verschärft, rechnet der ZVEI für das Jahr 2018 mit einem Wachstum im höheren einstelligen Bereich für die Automationsbranche.“

Hackathon parallel zur SPS IPC Drives

Erstmalig in diesem Jahr findet parallel zur Fachmesse ein Hackathon unter dem Motto ‚Digitale Ideen für eine smarte Automation‘ statt. Dort sollen von den Teilnehmern gemeinsam nützliche und kreative Softwareprodukte für die Automatisierungsbranche entwickelt werden. Die Vorstellung der Ergebnisse sowie die Siegerehrung finden am ersten Messetag statt.

Die Guided Tours, die 2017 erstmalig angeboten wurden, wurden aufgrund großen Anklangs auf die Themen IT-Security in Automation, Smart Production und Smart Connectivity ausgeweitet. Fachbesucher können sich bei den Touren fokussiert zu wichtigen Innovationen und Exponaten dieser speziellen Themenbereiche informieren. Dafür werde ein kleiner Kostenbeitrag erhoben, heißt es.

Umfassende Einblicke in spezifische Themen und die Möglichkeit, sich von Anbietern zu individuellen Anforderungen beraten zu lassen, erhalten Besucher außerdem auf den Gemeinschaftsständen Automation meets IT und MES goes Automation (beide in Halle 6), Wireless in automation in Halle 5 und beim AMA Zentrum für Sensorik, Mess- und Prüftechnik in Halle 4A.

Die Foren der Verbände VDMA in Halle 5 und ZVEI in Halle 6 bieten qualitativ hochwertige und fachspezifische Vorträge sowie Podiumsdiskussionen an. Besucher können sich hier zu branchenaktuellen Themen informieren und mit Experten im persönlichen Dialog austauschen. (nu)


Fakten zur Messe

  • Ort: Messe Nürnberg, Hallen 1 bis 11
  • Termin: 27. bis 29. November 2018, Di. und Mi. von 9 bis 18 Uhr geöffnet, Do. von 9 bis 17 Uhr geöffnet
  • Aussteller: über 1700
  • Besucher: rund 70.000 erwartet
  • Themenbereiche: Steuerungstechnik, Industrie-PCs, elektrische Antriebstechnik, Bedienen und Beobachten, industrielle Kommunikation, Software & IT in der Fertigung, Interfacetechnik, mechanische Infrastruktur, Sensorik
Anzeige

Industrieanzeiger

Titelbild Industrieanzeiger 7
Ausgabe
7.2019
LESEN
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de