Startseite » Tipps »

Kaffeemaschine mit Frische-Faktor

Tipps
Kaffeemaschine mit Frische-Faktor

Bild: Bonaverde
Anzeige
Die Kaffeemaschine „Berlin“ des Start-ups Bonaverde macht Haushalte und Büros zu echten Röstereien. Denn das Gerät mahlt und brüht nicht nur, sondern röstet auch frische Bohnen. Per RFID-Technik wird die jeweilige Sorte von der Maschine erkannt und die Temperatur beim Rösten und Brühen entsprechend angepasst. Laut Hersteller soll der Kaffee so noch intensiver schmecken. Darüber hinaus lässt sich die Maschine per WiFi mit dem Smartphone steuern.
Ab Sommer 2016 will Bonaverde mit der Auslieferung der Maschinen beginnen. Wer sich schon jetzt für ein Gerät entscheidet, erhält dieses zum Vorzugspreis von rund 400 Euro.
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 15
Ausgabe
15.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de