Startseite » Top-News »

Automatisierung: ABB übernimmt B&R

Automatisierung
ABB übernimmt B&R

„Wir passen perfekt zusammen“, erklärt Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB, zur Übernahme-Ankündigung. Bild: ABB
Anzeige
Durch den Erwerb von B&R füllt ABB seine Portfolio-Lücke an Maschinen- und Fabrikautomationslösungen. Dadurch will der Konzern seine führende Rolle in der Industrieautomation ausbauen.

Der Schweizer Energie- und Automationstechnikkonzern ABB wird das österreichische Automatisierungsunternehmen B&R übernehmen. Mit der Akquisition will ABB seine führende Rolle in der Industrieautomation ausbauen und sein Portfolio an Digitallösungen (ABB Ability) um die Produkte und Softwarelösungen von B&R in den Bereichen SPS, Industrie-PCs und Servo-Antriebe ergänzen. Damit wird ABB nach eigenen Angaben zu einem einzigartigen Komplettanbieter in der Industrieautomation mit einem umfassenden Angebot an offenen Automationslösungen.

ABB wird zum Komplettanbieter in der Industrieautomation
„Diese Transaktion ist ein wahrer Meilenstein für ABB, da B&R die historische Lücke in ABBs Automationsangebot schließt. Künftig werden wir das einzige Unternehmen sein, das seinen Industrieautomationskunden das gesamte Spektrum an Technologie- und Softwarelösungen rund um Mess- und Steuerungssysteme, Antriebe, Robotik, Digitalisierung sowie Elektrifizierung anbietet“, betont Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB. Ziel des Konzerns sei es künftig seinen Kunden die Möglichkeit zu bieten, die Chancen von Industrie 4.0 zu ergreifen.
Eggelsberg wird Zentrum der Maschinen- und Fabrikautomation
Nach Abschluss der Transaktion wird B&R als neue globale Geschäftseinheit „Maschinen- und Fabrikautomation“ Teil der ABB-Division Industrieautomation. Der Hauptsitz in Eggelsberg soll als Zentrum der Maschinen- und Fabrikautomation weiter bestehen bleiben. „Wir sind überzeugt, dass ABB für uns die beste Plattform bietet, um das nächste Kapitel unserer Wachstumsgeschichte zu schreiben. ABBs beeindruckende globale Präsenz, das digitale Angebot und das ergänzende Portfolio sind entscheidende Faktoren, um unser Innovations- und Wachstumstempo weiter zu erhöhen“, sagt Josef Rainer, einer der beiden Miteigentümer von B&R. Das österreichische Automatisierungsunternehmen beschäftigt mehr als 3000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2015/2016 einen Jahresumsatz von mehr als 600 Mio. US-Dollar (2015/16) im Marktsegment für Maschinen- und Fabrikautomation. Mit einer durchschnittlichen jährlichen Umsatzsteigerung von 11 % ist das Unternehmen in den vergangenen zwei Jahrzehnten kontinuierlich gewachsen. (nu)
Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 25
Ausgabe
25.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de