Startseite » Top-News »

Automobilzulieferer im Krisenmodus

Lage der Automobilzulieferer in Covid-19-Pandemie
Automobilzulieferer im Krisenmodus

AdobeStock_peterschreiber.media.jpg
Die Zulieferer der Automobilindustrie stecken in der (Corona-)Krise. Bild: peterschreiber.media/stock.adobe.com
Anzeige
Nach Jahren stabilen Wachstums erleben die globalen Zulieferer der Automobilindustrie laut einer Studie von Strategy& einen Umsatzrückgang um 3 %. Die weltweit größten Autohersteller können dagegen ein Wachstum von um 3 % verzeichnen.

Insgesamt setzten die globalen Zulieferer 2019 nur noch 893 Mrd. Euro um, im Vergleich zu 922 Mrd. Euro in 2018. Die Umsätze der deutschen Lieferanten sanken im vergangenen Jahr ebenfalls und erreichten mit 223 Mrd. Euro nicht das Vorjahresergebnis von 225 Mrd. Euro, so Ergebnisse der aktuellen Automobilzulieferer-Studie von Strategy&, der Strategieberatung von PwC. Die Weltmarktanteile deutscher Zulieferer erhöhten sich hingegen leicht von 24 % (2018) auf 25 %. Abhängig vom weiteren Verlauf der Covid-19-Krise und ihren Auswirkungen auf den Automotive-Sektor werden für 2020 weitere Umsatzrückgänge für globale Zulieferer zwischen 13 % bei einem milden Szenario und 24 % im Falle eines schweren Szenarios prognostiziert.

Die Krise wirke wie ein Brennglas für kostenstrukturelle Probleme der Zuliefererindustrie. So sank etwa in Deutschland der Gewinnanteil am Umsatz von 6,3 % (2018) auf 2,6 % (2019), während andere Regionen im vergangenen Jahr zwar ebenfalls Rückgänge verzeichneten, aber ein höheres Niveau halten konnten (Amerikas: 5 %; Europa ohne Deutschland: 7,4 %; Asien: 4,8%). Gleichzeitig stieg der Anteil der Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten (VVGK) am Umsatz in Deutschland von 77,9 % auf 80,2 %, und der Anteil der Vertriebsgemeinkosten am Umsatz erreichte 2019 mit 11,4 % sogar einen globalen Spitzenwert.

Für die Studie wurden 83 internationale Top-Zuliefererunternehmen untersucht. In die Analyse flossen die Finanzkennzahlen der Zulieferer ein (Bilanzkennzahlen, GuV-Kennzahlen und weitere Kennzahlen wie die F&E-Quote).

Kontakt:

PwC Strategy& (Germany) GmbH
Bernhard-Wicki-Str. 8
80636 München
Tel.: +49 8954525-0
www.strategyand.pwc.com

Anzeige
Industrieanzeiger
Titelbild Industrieanzeiger 19
Ausgabe
19.2020
LESEN
ABO
Video aktuell

Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Unsere Partner

Starke Zeitschrift – starke Partner

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de