Fakuma 2017: Fachmesse zeigt Neuheiten in der Kunststofftechnik

Fakuma 2017

Fachmesse zeigt Neuheiten in der Kunststofftechnik

Innentitel_Fakuma.jpg
Idee, Entwicklung, Prototyping, Werkzeugbau, Serienfertigung, Kennzeichnung und Verpackung – die Fakuma zeigt alle Bausteine, die für die Prozesskette in der Kunststoffverarbeitung erforderlich sind. Bild: Schall
Anzeige
1800 Aussteller und 40 000 Besucher kommen auf der Fakuma in Friedrichshafen zusammen. Vom 17. bis 21. Oktober geht es um neue Produkte, Verfahren und Tools in der Kunststofftechnologie.

Kirsten Seegmüller
Freie Journalistin in Leinfelden

Die Fakuma – Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung – feiert ihr 25. Jubiläum: Seit 36 Jahren präsentiert die Messe Neuheiten vom Spritzgießen über die Extrusionstechnik und das Thermoformen bis hin zum 3D-Printing. Die 40 000 Fachbesucher aus 120 Ländern, die zu diesem Event erwartet werden, können sich dort über Verfahren, Technologien und Tools informieren – in diesem Jahr auf rund 85 000 m2.

Zu den interessantesten Themen gehört beispielsweise, welche Werkstoffkombinationen für den Leichtbau geeignet sind und wie sich Material und Energie ressourcenschonend einsetzen lassen. Von der Idee und dem Rohmaterial über Design und Entwicklung, das Prototyping, den Formen- und Werkzeugbau, die Serienfertigung, Kennzeichnung und Verpackung bis hin zu Dokumentation und Recycling wird die komplette Prozesskette abgebildet. Dank der Automatisierung vieler Arbeitsschritte hat die Industrie 4.0 hier längst Einzug gehalten.

Vom Mischer bis zum Kantenfühler

Zu sehen sind beispielsweise Mischer für Feststoffe und Flüssigkeiten, Pulververdichter, Granulatoren, Rotationsgießmaschinen, Ein- und Doppelschneckenextruder, Form- und Spritzpressen, Maschinen zum Herstellen von Schaumstoffen, Laserschneideanlagen, Siebdruck- und Poliermaschinen, Regenerieranlagen, Schredder und vieles mehr. Auch Peripheriegeräte haben ihren festen Platz – etwa CAD/CAM-Systeme, Industrieöfen, Förderanlagen, Roboter-Greifersysteme und Trockner. Zur Qualitätssicherung werden Mess- und Prüfeinrichtungen, Kanten- und Mittenfühler, Farbmessgeräte, CT-Systeme, Laboreinrichtungen sowie Präzisionswaagen gezeigt.

Um die Produkte in den Kontext ihrer Anwendungen zu setzen, bietet der Veranstalter Schall ein Rahmenprogramm mit hochkarätigen Referenten: In deutsch- und englischsprachigen Vorträgen erfahren die Teilnehmer alles über erdabbaubare Werkstoffe, innovative Kunststoffe in Elektro- und Hybridfahrzeugen, die Reinigung mit Trockeneis, High-End-Anwendungen von Compounds sowie Wege vom CAD-Design in die digitale Fertigung. Der Mittwoch steht ganz im Zeichen von Recruiting, Aus- und Fortbildung. Dabei stellen sich nicht nur Unternehmen als potenzielle Arbeitgeber vor – es wird auch eine praxisorientierte Bachelor- und Masterausbildung vorgestellt. Weitere Infos zur Messe und den Vorträgen: www.fakuma-messe.de.

In unserem Online-Special zur Fakuma stellen wir zahlreiche Neuheiten der Messe vor.

Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Themenseite Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de