Industrie-Studie: Fertigung ist Top-Ziel für Cyberangriffe

Industrie-Studie

Fertigung ist Top-Ziel für Cyberangriffe

Young_Asian_male_frustrated,_confused_and_headache_by_WannaCry_ransomware_attack_on_desktop_screen,_notebook_and_smartphone,_cyber_attack_internet_security_concept
In weltweit 63 Ländern waren Industrierechner von zahlreichen Ransomware-Attacken betroffen. Den größten Schaden richteten dabei Wannacry und Ex-Petr an. Bild: zephyr_p/Fotolia
Anzeige
Etwa jede dritte Cyberattacke in der ersten Jahreshälfte 2017 richtete sich gegen Unternehmen aus der Fertigungsbranche.

Weltweit laufen auf zehntausenden von Industrie-PCs Lösungen von Kaspersky Lab. Die Analyse für das erste Halbjahr 2017 hat gezeigt, dass bei 37,6 % dieser Rechner Angriffsversuche blockiert wurden. Das entspricht einem leichten Rückgang von 1,6 % gegenüber der zweiten Jahreshälfte 2016. Mehrheitlich betrafen die Angriffe Fertigungsunternehmen für Werkstoffe, Geräte oder Güter (31 %), gefolgt vom Maschinenbau, dem Bildungswesen und der Nahrungsmittelbranche. Auf die Rechner der Energiebranche entfielen knapp 5 % aller Angriffe. Kaspersky identifizierte das Internet als Hauptgefahrenquelle. Demnach wurde auf 20,4 % der untersuchten Industrial-Control-System-Rechner der Download von Malware beziehungsweise der Zugriff auf schädliche oder Phishing-Webressourcen verhindert. Der Grund für die hohen Werte in diesem Bereich liegt sowohl im uneingeschränkten Internetzugriff aus dem Industrienetzwerk heraus sowie auf Anbindungen auf mobile Telekommunikationsnetzwerke.

Anzeige

Industrieanzeiger

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Themenseite Schläuche

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Informationen über Schläuche.

Tipps der Redaktion

Unsere Technik-Empfehlungen für Sie!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de